1. Nach vier Jahren: CFO Ingo Rieper verlässt Handelsblatt Media Group, auf ihn folgt Österreich-Chef Oliver Voigt

    Die Handelsblatt Media Group stellt nach dem Abgang von Gabor Steingart ihre Geschäftsführung neu auf. Finanz-Chef Ingo Rieper wird das Unternehmen bis Ende des Jahres verlassen. Ihm nachfolgen wird der zuletzt in Österreich aktive Medienmanager Oliver Voigt. Zudem beruft Verleger Dieter von Holtzbrinck die Chefredakteure Sven Afhüppe und Beat Balzli genauso wie WiWo-Herausgeberin Miriam Meckel als assoziierte Mitglieder in die Geschäftsführung.

  2. Miriam Meckel über Zukunftsprojekt ada: "Wirtschaftsjournalismus ist auf dem weiblichen Auge eher getrübt unterwegs"

    Mit ada hat die Handelsblatt Media Group ein ambitioniertes Projekt gestartet. Ein Team um WiWo-Herausgeberin Miriam Meckel will eine multimediale Plattform für die digitale Zukunft von Leben, Arbeit und Lifestyle schaffen. „Wir haben das Ziel, die Marke für die Zukunft zu werden“, gibt sich Meckel gegenüber MEEDIA selbstbewusst. Es gehe darum, „das Mindset gegenüber Technologien zu verändern“.

  3. Das Magazin zum Wirtschaftswunder 4.0: WiWo-Herausgeberin Meckel bringt ada auf den Markt

    Eine Idee, vier Medienkanäle – so lautet das Konzept hinter der Marke ada, die von der Handelsblatt Media Group und WiWo-Herausgeberin Miriam Meckel gestartet wird. Das gleichnamige Heft liegt seit heute als Print-Ableger zur gleichnamigen crossmedialen Weiterbildungsplattform am Kiosk. Das Heft behandelt digitale Zukunftsfragen rund um Arbeit und Leben.

  4. WiWo-Herausgeberin Miriam Meckel startet Projekt „ada“ zur digitalen Transformation von Leben und Wirtschaft

    Unter dem Dach der WirtschaftsWoche startet WiWo-Herausgeberin Miriam Meckel mit einem Team das neue journalistische Projekt ada. Es ist nach Ada Lovelace benannt, die als erste Programmiererin der Menschheitsgeschichte gilt. Mit Live-Formaten, einem Digital- und Print-Magazin, Podasts, Newslettern und Videos will ada Menschen und Unternehmen auf das Leben und das Arbeiten von Morgen vorbereiten.

  5. Facebook-Manager kritisiert beim DLD Politik: "NetzDG macht uns zu Richtern, Geschworenen und Vollstreckern"

    Die Digital Life Design (DLD) in München steht 2018 unter dem Motto „Reconquer!“, also Wiedereroberung. Am zweiten Tag der von Hubert Burda Media organisierten Innovationskonferenz stand das Fake-News-Problem in den sozialen Medien im Mittelpunkt der Podiumsdebatten. Der Höhepunkt kam zum Schluss, als eine vier Frauen starke Runde über das erste Jahr von US-Präsident Donald Trump diskutierte.

  6. Miriam Meckel gibt Chefredaktion der WiWo an Welt-Mann Beat Balzli ab und wird Herausgeberin

    Führungswechsel bei der WirtschaftsWoche: Chefredakteurin Miriam Meckel, 49, fungiert ab 1. April 2017 beim Wirtschaftsmagazin aus der Handelsblatt-Gruppe als „aktive“ Herausgeberin. Dies teilte das Düsseldorfer Verlagshaus heute mit. Ihre bisherige Position übernimmt Beat Balzli, 50, derzeit Vize-Chef von Axel Springers WeltN24-Gruppe. In ihrer neuen Rolle soll Meckel u.a. den WirtschaftsWoche Club sowie den Live-Journalismus vorantreiben.

  7. Netzwerken und mehr: WirtschaftsWoche startet eigenen Club für Abonnenten

    Nach dem Handelsblatt mit seinem Wirtschaftsclub bekommt nun auch die Zeitschrift WirtschaftsWoche einen eigenen Club. Motto: „Wirtschaft ist keine Rubrik, sondern eine Haltung“. Der WirtschaftsWoche Club soll Mitgliedern vor allem die Gelegenheit zum Netzwerken geben. Außerdem gibt es exklusive Inhalte für Club-Mitglieder.

  8. Nach Ausflug in Startup-Branche: Ex-Handelsblatt-Vize Oliver Stock verstärkt WiWo-Chefredaktion

    15 Jahre lang war Oliver Stock für das Handelsblatt tätig, bevor er im März dieses Jahres die Position des stellvertretenden Chefredakteurs aufgab, um bei einem Schweizer Fintech-Startup anzuheuern. Nach nur vier Monaten kehrt der Journalist nun zur Verlagsgruppe Handelsblatt zurück: Stock wird am 15. August als stellvertretender Chefredakteur der WirtschaftsWoche antreten und zugleich die Verantwortung für das Finanz-Ressort übernehmen.

  9. 6 Top-Tipps für den perfekten Chefredakteurs-Newsletter ohne Lage-Weile

    Nicht nur Lorenz-Maroldt, Checkpoint- Newsletter-Schreiber und Tagesspiegel-Chef, reibt sich verwundert die müden Augen: Kaum ist man mal eine Woche weg, bämm, schon wieder gibt es zwei neue Chefredakteurs-Newsletter. Diesmal „Die Lage“ von den Spiegel-Alphamännchen und „Serendipity“ von WiWo-Chefin Miriam Meckel. Falls auch Sie noch auf den Letter-Zug aufspringen wollen, hat MEEDIA ein paar Tipps parat.

  10. Vom Glück des Zufalls: Miriam Meckel startet sonntäglichen Newsletter „Serendipity“

    WirtschaftsWoche-Chefredakteurin Miriam Meckel startet ein neues Newsletter-Angebot, in dem sich alles um „glückliche Zufälle“ drehen sollen. Serendipity heißt der Titel ihrer Digital-Depesche und ist der englische Begriff für „gute Einfälle“, die aus unerwarteten Begegnungen wachsen. Kurzum, so fasst es die Frau an der Spitze des Wirtschaftsmagazins zusammen, es wird um Innovationen gehen.