1. Twitter weiß, wann du schlafen gehst: Wie Algorithmen aus 144 Metadaten die Identität der Nutzer ermitteln

    „You are your Metadata“ lautet der Titel einer Studie, die drei Wissenschaftler nun veröffentlicht haben. Sie zeigen, wie sich aus Metadaten, die Twitter-Nutzer hinterlassen, deren Leben per Algorithmus rekonstruieren lässt. 144 Daten werden laut Studie pro Tweet übermittelt. Selbst die Verschleierung verschiedener Informationen helfe nicht dabei, die Identität zu verbergen.