1. Facebook wirbt mit eigenem Spot für seinen Messenger

    Mit der Zwangseinführung seines Messengers hat sich Facebook wenig Freunde gemacht. In den Appstores strafen die Nutzer die App ab. Nun hat das Social Network einen Spot veröffentlicht, mit dem es für den Messenger wirbt.

  2. Mit WhatsApp soll man bald gratis telefonieren können (was für rechtliche Probleme sorgen könnte)

    Bald ist es angeblich möglich, per WhatsApp zu telefonieren – und diese Gespräche auch aufzunehmen. Der Service soll kostenfrei sein, lediglich das Datenvolumen wird belastet. Doch die neue Funktion dürfte legale Probleme mit sich bringen: In Deutschland darf zum Beispiel keine Unterhaltung ohne das Einverständnis des Gesprächspartners mitgeschnitten werden.

  3. Facebook Messenger: Student findet versteckte Bezahlfunktion

    Bei Facebook stehen alle Zeichen auf Mobile Payment, in Zukunft sind offensichtlich Geldüberweisungen per Messenger möglich. Ein Informatikstudent der Stanford University hat durch einen Hack die bisher noch unveröffentlichte Pay-Funktion entdeckt.

  4. Stotterstart für WhatsApp-Konkurrent: SIMSme verprellt Nutzer mit Server-Problemen

    Offenbar war der Ansturm auf den Messenger der Deutschen Post größer als gedacht: SIMSme hat einen Tag nach dem Launch des neuen Angebots mit erheblichen Problemen zu kämpfen. Nutzer klagen über fehlgeschlagene Registrierungen und unverschickte Nachrichten.

  5. Mit SIMSme will die Deutsche Post WhatsApp Konkurrenz machen

    Als gäbe es Messenger nicht schon wie Sand am Meer, bringt jetzt auch die Deutsche Post einen Messenger auf die Smartphones. Ja, die Deutsche Post. SIMSme heißt der und soll vor allem sicherer sein als der grüne Platzhirsch.

  6. Facebook zwingt Mobil-Nutzer zum Messenger

    Lässt das Social Network seine Muskeln spielen? Wie TechCrunch berichtet, hat Facebook einige Nutzer in Europa bereits benachrichtigt, dass sie die Messenger App verwenden müssten, wenn sie weiter Nachrichten über das Social Network verwenden wollten. Gegenüber re/code bestätigte Facebook den Schritt.

  7. Statt Sicherheit: WhatsApp will mit Telefonie punkten

    Der Messenger ist in der Kritik, die Nutzer wandern millionenfach ab. WhatsApp hat nun auf dem Mobile World Congress in Barcelona reagiert: Noch im zweiten Quartal können WhatsApper auch telefonieren. Eine Antwort auf die Sicherheitsbedenken bleibt Gründer Jan Koum weiterhin schuldig. Erster Partner für spezielle Datentarife ist E-Plus.

  8. Ist die WhatsApp-Alternative Threema wirklich sicherer?

    Nach dem WhatsApp-Verkauf an Facebook sind Nutzer auf der Suche nach Alternativen – Threema erfährt besonderen Zuspruch. Innerhalb kürzester Zeit verdoppelte die vermeintlich sichere App ihre Nutzer. Der Meedia-Test zeigt: Threema ist durchaus eine Alternative. Das Verlangen nach Sicherheit wird damit aber größer – und legt neue Fragen offen.

  9. Threema, Line, Joyn: Fünf Alternativen zu WhatsApp

    Die Übernahme von WhatsApp durch Facebook regt viele Nutzer dazu an, über Messenger-Alternativen nachzudenken. MEEDIA zeigt fünf Dienste auf, die es mit dem beliebten Messenger durchaus aufnehmen können. Einige von ihnen bieten sogar zusätzliche Funktionen.