1. Rekorde überall: Das Interesse an Coronavirus-Berichten beschert den Online-Newsmarken so viele Leser wie nie zuvor

    Kein Thema hat die Deutschen in den vergangenen Jahren, wenn nicht Jahrzehnten so sehr beschäftigt wie das Coronavirus. TV-Nachrichtensendungen verzeichnen Top-Quoten, Online-News-Marken sogar fast täglich neue Alltime-Rekorde. MEEDIA zeigt mit Hilfe der täglichen AGOF-Daten, wie sehr das Thema den Traffic von „Bild“, „ntv“, „Spiegel“, „Welt“, „Focus“ und anderen explodieren lässt.

  2. AGOF-Top-100 der redaktionellen Marken: kicker und Bunte legen kräftig zu, Merkur.de und upday dick im Minus

    Der Start der Bundesliga-Saison hat dem kicker im Netz ein kräftiges Nutzer-Plus beschert. Dank 41,9% täglichen Unique Usern mehr als im Juli springt die Marke in der Top 100 der redaktionellen Anbieter laut AGOF-Zahlen auf Platz 6. Ebenfalls deutlich im Plus: Bunte.de mit einem Zuwachs von 15,1%. Zweistellig verloren haben hingegen Merkur.de und vor allem upday, das 18,5% seiner Nutzer einbüßt.

  3. IVW-News-Top-50: Nordbuzz verdreifacht seinen Traffic, Merkur springt um 58,7% auf neuen Rekord

    Die deutschen Online-Nachrichtenmarken haben im Juli deutlich an Zuspruch gewonnen. Gegenüber dem Vormonat legten laut IVW allein 42 der 50 populärsten Anbieter bei den Inlands-Visits zu. Besonders extrem im Plus: Nordbuzz mit einem Zuwachs von fast 200%, Merkur.de mit einem von fast 60%, sowie Tag24 und die Frankfurter Rundschau mit mehr als 40%.

  4. IVW-News-Top-50: nordbuzz aus Bremen steigt auf Platz 44 ein, Merkur, tz, watson und bento große Verlierer

    Neuzugang in der IVW-Top-50 der Online-Nachrichten-Angebote: nordbuzz, ein Joint-Venture dreier norddeutscher Zeitungsverlage, stieg bei seinem IVW-Debüt mit 5,26 Mio. Inlands-Visits direkt auf Platz 44 ein. Der Merkur und die tz büßten Visits und Marktanteile im Juni ein. Ganz vorn bleibt trotz eines 8,1%-Verlusts „Bild“.

  5. AGOF-Top-100: Welt, RTL.de und Süddeutsche wachsen gegen den Trend, kicker und Merkur.de brechen ein

    Das von MEEDIA mit Hilfe von AGOF-Daten erstellte Ranking der reichweitenstärksten redaktionellen Online-Marken wird auch im Juni von Bild angeführt – trotz eines deutlichen Verlustes von 6,3%. Noch viel deutlicher sehen die Minuszeichen vom kicker und Merkur.de aus, die 27,2% bzw. 26,3% ihrer Mai-Nutzer einbüßten. Gegen den Trend der Top 20 hinzu gewonnen haben hingegen Welt, RTL.de, Süddeutsche Zeitung und Auto Bild.

  6. IVW-News-Top-50: Merkur, tz und HuffPost mit dickem Plus, Funke, bento und Business Insider mit dickem Minus

    Trotz der Feiertage haben die von der IVW vermessenen Online-Nachrichten-Angebote im Dezember hierzulande rund 2% mehr Visits als im November erzielt. Sogar um 22,7%, 39,0% und 42,3% ging es für Merkur.de, die tz und die HuffPost nach oben. Gegen den Trend deutlich verloren haben hingegen die Funke Medien NRW inklusive DerWesten, Spiegel-Online-Ableger bento und der deutsche Business Insider.

  7. Die AGOF-Top-100 der redaktionellen Medienmarken im Dezember: Ippens Merkur und tz erneut mit Plus, DerWesten stürzt ab, RTL.de neu auf 25

    Im Ranking der 100 größten Medienmarken, das MEEDIA aus den Daten der AGOF erstellt, finden sich im Dezember trotz der Feiertage diverse große Gewinner. Auffällig ist das erneute Plus einiger Ippen-Medien wie Merkur.de und tz. Der Merkur ist mit 1,44 Mio. täglichen Nutzern inzwischen sogar auf Platz 9 angekommen. Zu den großen Verlierern zählen hingegen DerWesten und der Business Insider.

  8. IVW-News-Top-50: stern, Funke NRW und Merkur wachsen gegen den Trend, HuffPost und News.de stürzen ab

    Die deutsche Online-News-Branche konnte das starke Oktober-Ergebnis nicht ganz bestätigen, verlor nach MEEDIA-Berechnungen auf Basis von IVW-Daten rund 4% ihrer Inlands-Visits. Nur der stern steigerte sich innerhalb der Top Ten, knapp dahinter wuchsen auch die Zugriffe auf die Funke Medien NRW und Merkur.de. Der größte Verlierer in der Top Ten ist das DuMont Newsnet, dahinter ging es u.a. für die HuffPost und News.de deutlich nach unten.

  9. Bild, Spiegel Online und T-Online führen erste MEEDIA-Top-100 der deutschen journalistischen Medienmarken an

    Erstmals präsentiert MEEDIA die neue Top 100 der journalistischen und publizistischen Medienmarken Deutschlands auf Basis von AGOF-Daten. Das Ziel des neuen Rankings ist eine bestmögliche Transparenz der Erfolgsbilanzen der einzelnen Marken. Das erste Siegertreppchen besteht aus Bild, Spiegel Online und T-Online. In die Top Ten haben es auch der kicker und Chip geschafft.

  10. IVW-News-Top-50: Merkur.de dank Bayernwahl mit neuem Rekord, DuMont lässt Express, Mopo, Stadtanzeiger & Co. nur noch gemeinsam ausweisen

    Für die deutschen Online-News-Marken war der Oktober der bisher erfolgreichste Monat des Jahres. Mehr als 1,9 Milliarden Visits verzeichneten die von MEEDIA als multithematischen Nachrichten-Marken klassifizierten Angebote laut IVW – ein Plus von 6,5%. In Sachen Transparenz gibt es in den Zahlen leider aber wieder einen Rückschritt – und der heißt DuMont Newsnet.