1. Analyse Erfolg Ippen Digital

    Der irre Traffic-Aufstieg der Ippen-Medien

    Noch vor einigen Jahren waren Onlinemedien wie „Merkur.de“ und die „tz“ mittelgroße Regionalangebote ohne übermäßig viele Nutzer. Heute sind sie zu Traffic-Giganten gewachsen. Die digitalen Ippen-Marken sind zu einem Imperium mit 300 Millionen Visits pro Monat aufgestiegen. Wie konnte es dazu kommen?

  2. Mein schöner Garten steigert sich auf Fabelrekord

    Im März verzeichneten die Online-Nachrichtenmarken ein extremes Wachstum in Sachen Visits. Bild gewann 44 Prozent dazu, Focus 62 Prozent, Der Spiegel 88 Prozent und NTV sogar fast 130 Prozent. Das Corona-bedingte große Informationsinteresse ist zwar noch da, doch im April schwächte es sich schon spürbar ab. So ging es für fast alle großen News-Anbieter im Vergleich zum März ein Stück nach unten.