1. „Krautreporter“ startet Hilferuf für russische Nachrichtenseite „Meduza“

    Weil der Kreml mit „Meduza“ eine der letzten unabhängigen Nachrichtenseiten in Russland sperren ließ, ist es kaum noch möglich, unzensierte Artikel im russischen Internet zu lesen. Mit der Hilfe von „Krautreporter“ sammelt die Redaktion nun Hilfsgelder.