1. Ulrich Wickert: Begriff „Lügenpresse“ möglicherweise vom Russen-Geheimdienst lanciert

    Der Vertrauensverlust in deutsche Medien muss nach Ansicht von Ulrich Wickert nicht nur an ihnen selbst liegen. „Die deutsche Presse wird gezielt diskreditiert“, meint der ehemalige „Tagesthemen“-Moderator in einem Interview mit wiwo.de. Laut Wickert ist sogar denkbar, dass der Begriff der „Lügenpresse“ vom russischen Geheimdienst lanciert worden sei.

  2. Journalistin beschämt, WDR entsetzt: „Keine Anweisungen, positiv über Flüchtlinge zu berichten“

    Claudia Zimmermann hat sich via Pressemitteilung des WDR für ihre Aussagen über die eingeschränkte Freiheit der öffentlich-rechtlichen Journalisten entschuldigt. „Ich habe totalen Quatsch verzapft“, erklärt die freie Mitarbeiterin. Zimmermann hatte in einer Talksendung eines niederländischen Radiosenders erklärt, die öffentlich-rechtlichen Medien seien „angewiesen, pro Regierung zu berichten“.

  3. WDR-Journalistin zu Flüchtlingsberichten: „Wir sind natürlich angewiesen, pro Regierung zu berichten“

    Viel potentielles Futter für Medienkritiker: Die WDR-Mitarbeiterin Claudia Zimmermann hat in einem Interview mit dem niederländischen Radiosender L1 erklärt, Journalisten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks seien angewiesen worden, sich in der Berichterstattung zur Flüchtlingspolitik an der Linie der Bundesregierung zu orientieren. Für die öffentlich-rechtlichen Medien gelte, Probleme „mit einer positiven Art anzugehen“.

  4. Studie: TV und Print verlieren an Meinungsmacht, Web überholt Radio

    Das Fernsehen ist das immer noch das wichtigste Medium für die Meinungsbildung, hat im zweiten Halbjahr 2014 aber an Strahlkraft verloren, wie der MedienVielfaltsMonitor der deutschen Medienanstalten offenlegt. Auch Tageszeitungen verlieren an Einfluss, während das Internet an Meinungsmacht gewinnt.

  5. Wenn Mann den Hund beißt, oder: Brutale Bestie beißt Beagles Bein

    Medienlandschaft Deutschland: Das Blog graphitti-blog.de hat ein paar Vorschläge verbreitet, wie verschiedene Medien eine Nachricht aufarbeiten würden. Entstanden sind Klischee-Schlagzeilen zum Lachen: