1. Der TV-Mythos Stefan Raab entzaubert

    Diese Woche startete bei TV Now die von Stefan Raab produzierte Show „Täglich frisch geröstet“. Der Mythos vom TV-Alleskönner Raab dürfte damit passé sein. Außerdem in dieser Podcast-Folge: Der RTL-Telekom-Deal, OMR macht Dokus und der Dauerbrenner Rundfunkbeitrag.

  2. Wie viel Nähe ist im Journalismus erlaubt, Hajo Schumacher?

    Der „Spiegel“ wurde wegen eines Interviews kritisiert, dass Hajo Schumacher mit Silvana Koch-Mehrin führte. Für unseren Podcast sprachen wir mit ihm über Nähe und Distanz im Journalismus.

  3. Brisante Volo-Umfrage: Ist die ARD ein Grünfunk?

    In der neuen Folge unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ geht es natürlich auch um die US-Wahl und die Medien. Außerdem sprechen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über eine Umfrage unter ARD-Volontären mit sehr erstaunlichen Ergebnissen …

  4. Hat der „Spiegel“ dem Journalismus mit dem Bad-Kleinen-Report einen Dienst erwiesen?

    In der neuen Ausgabe des „Medien-Woche“-Podcasts diskutieren Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über den Bad-Kleinen-Report des „Spiegel“. Außerdem gibt es ein Interview mit Alexander Fanta, einem der Macher der Google-Journalismus-Studie der Otto-Brenner-Stiftung.

  5. Levit und die „SZ“: Wann und wofür sollten sich Medien entschuldigen?

    In der neuen Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ diskutieren Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (Welt) über den Fall Levit und die SZ. Außerdem geht es um Streaming, drohende Beschränkungen für USA-Korrespondenten und „Das Sommerhaus der Stars“.

  6. Warum ist der Journalismus in Deutschland so wenig innovativ, Prof. Buschow?

    Journalisten und Medien halten sich gerne für wahnsinnig innovativ. Sind sie aber gar nicht, sagt Prof Christopher Buschow von der Bauhaus Uni Weimar. In einem Gutachten hat er die Innovationsfähigkeit des deutschen Journalismus untersucht.

  7. Darf man über den Wendler eigentlich noch lachen?

    In der aktuellen Folge unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier („Welt“) über „die Wendler-Situation“. Weitere Themen: der Tod von Herbert Feuerstein, der Google News Showcase und ein spezielles Porträt im „Spiegel“.

  8. Warum man Serdar Somuncu eigentlich verteidigen muss

    In der neuen Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ geht es u.a. um den Podcast-Aufreger rund um Serdar Somuncu und Florian Schroeder bei Radioeins. Hätte man nicht eigentlich mit großflächigen Beleidigungen rechnen müssen, wenn man Somuncu einlädt?

  9. Die neuen Aufreger des Jan Böhmermann

    In der neuen Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ geht es um das Comeback der Medienfigur Jan Böhmermann. Er hat nicht nur eine neue Sendung und ein neues Buch, er legt sich auch publikumswirksam mit der „FAS“ an.

  10. „Wir machen Corona zur Schutzbehauptung für unsere Nicht-Autonomie“

    Die „Medien-Woche“ ist aus der Sommerpause zurück! In der neuen Folge gibt es ein Interview mit dem Gründer und Berater Andreas Barthelmess zu seinem Buch „Die große Zerstörung: Was der digitale Bruch mit unserem Leben macht“.