1. Neues digitales Angebot: ARD Kultur startet im Oktober

    Am 26. Oktober startet mit ARD Kultur das gemeinschaftliche digitale Kulturangebot der ARD. Künftig werden unter www.ardkultur.de die bundesweiten und regionalen Kulturinhalte der Audiothek und Mediathek gebündelt.

  2. ARD-Programmdirektorin verspricht: Alle zwei Wochen eine neue Serie in der Mediathek

    Inmitten des Streaming-Booms will die ARD mit 25 neuen fiktionalen Serien in diesem Jahr ihre Mediathek weiter stärken. ARD-Programmdirektorin Christine Strobl versprach bei einem Pressegespräch: „Alle zwei Wochen kriegen Sie eine neue Serie in der Mediathek.“

  3. ARD-Mediathek soll mehr internationale Ko-Produktionen bieten

    Der NDR, SWR und WDR wollen das Publikum unter 40 Jahren mit internationalen Produktionen erreichen. Dafür tun sich die drei Sender zusammen. „FabFiction“ heißt die Initiative.

  4. Ein Fußball-Klassiker, Corona-Sondersendungen und Dokus: So lief das Jahr für die ARD

    Ein Fußball-Klassiker als meistgesehene Sendung des TV-Jahres 2021 und ein besonders beliebter „Tatort“: Die ARD hat am Mittwoch ihre Jahresbilanz veröffentlicht. So hat sich das Programm entwickelt.

  5. Vaunet fordert Beschränkungen für ARD und ZDF

    Vaunet, der Verband privater Medien, fordert klare Beschränkungen für die öffentlich-rechtlichen Anstalten in Bezug auf Werbung und Lizensierung in den Mediatheken. Der Verband reagiert damit auf den „Diskussionsentwurf zu Auftrag und Strukturoptimierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks“, den die Rundfunkkomission der Länder vorgelegt hat.

  6. So sieht die ARD-Programmreform aus

    Die ARD hat am Freitag eine Programmreform beschlossen, die mit dem Jahr 2022 schrittweise umgesetzt werden soll. In der Mediathek etwa soll es künftig mehr exklusive Inhalte geben. Talkshowmoderatorin Sandra Maischberger bekommt ein neues Gesprächsformat. Und auch im Ersten verändert sich das Programm an einigen Stellen.

  7. Nutzer der ARD-Mediathek sind im Schnitt 49 Jahre alt

    Bei der Jahrespressekonferenz des Ersten stellten die Verantwortlichen die Inhalte für das Jahr 2021 vor. Florian Hager, Channel-Manager der ARD-Mediathek, gab dabei auch Einblicke in die nächsten Schritte der Plattform.

  8. Darum lässt der WDR seine Zuschauer über die Serien-Produktion abstimmen

    Der WDR lässt seine Zuschauer über die Serien-Produktion abstimmen. Dafür treten bis zum 19. Oktober zwei Formate in der Mediathek gegeneinander an. Nur eine Serie wird fortgesetzt. Warum dieser Ansatz gewählt wurde, verrät Alexander Bickel, Leiter des WDR Programmbereichs Fernsehfilm, Kino und Serie, im Interview.

  9. ARD kündigt Serienoffensive an und will Mediathek stärken

    Online first – künftig will die ARD hochkarätige Serien und Filme zuerst in der Mediathek streamen. Erst danach folgen die linearen Ausspielwege. Jörg Schönenborn spricht von einem Paradigmenwechsel.

  10. Strategische Partnerschaft: ZDF arbeitet enger mit CBC/Radio-Canada zusammen

    Das ZDF und der öffentlich-rechtliche Sender CBC/Radio-Canada wollen künftig enger zusammenarbeiten. Dafür haben sie eine strategische Partnerschaft vereinbart, wie am Montag bekannt wurde.