1. Radiolandschaft vor dem Umbruch: 16 neue, bundesweite DAB+Digitalprogramme gehen an den Start

    Ab sofort nimmt die Agentur National German Radio Bewerbungen für neue DAB+-Lizenzen für bundesweite Privatradios entgegen. Insgesamt soll es 16 neue Programme geben. Das Vergabeverfahren läuft bis Ende März, eine Lizenz läuft für zehn Jahre. Die deutsche Radio-Landschaft könnte sich dadurch nachhaltig verändern.

  2. Angriff auf den Audiomarkt: Freenet-Tochter plant mit Partnern Hörfunkkette in Baden-Württemberg

    Media Broadcast will auf dem Audiomarkt stärker mitmischen. Die Freenet-Tochter beabsichtigt offenbar mit Partnern in Baden-Württemberg eine regionale Hörfunkkette aufzubauen und bemüht sich um Übertragungskapazitäten. Damit würde sich der Kölner Dienstleister stärker zu einem Anbieter für digitale Audioprogramme wandeln.

  3. Konsortium um Freenet-Tochter Media Broadcast plant nationale Hörfunkkette – Durchbruch für zweites DAB+-Multiplex

    Ein Konsortium um die Freenet-Tochter Media Broadcast kann seine Pläne umsetzen, in Deutschland eine nationale Hörfunkkette mit 16 Sendern aufzubauen. Damit entsteht hierzulande ein neuer großer Wettbewerber auf dem Audiomarkt, der von Vermarktungserlösen bundesweiter Anbietern profitieren könnte.

  4. Ausbruch aus dem Antennengeschäft: Wie Uplink-Chef Michael Radomski mit neuen Geschäftsideen wachsen will

    Der Sendenetzbetreiber Uplink, an dem „Focus“-Gründer Helmut Markwort beteiligt ist, ist bundesweit die wachstumsstärkste Telekommunikationsfirma. Das hat das zu Burda gehörende Magazin „Focus Business“ in seiner jüngsten Ausgabe festgestellt. Geführt wird das Unternehmen von dem früheren Drillisch-Manager Michael Radomski, der jetzt in neue Geschäftsfelder vorstoßen will. Ein Porträt.

  5. Wolfgang Kniese verlässt die Geschäftsführung der Media Broadcast

    Nach mehr als vier Jahren in der Geschäftsführung verlässt Wolfgang Kniese auf eigenen Wunsch die Media Broadcast GmbH. Media Broadcast gehört zur Freenet Group. Wer Kniese nachfolgt, ist unklar.

  6. Ärger für Antenne Deutschland: Gericht verhindert Sendestart für bundesweite Radiokette

    Das Digitalradio DAB+ erleidet einen schweren Rückschlag. Ein Urteil des Verwaltungsgerichts Leipzig verhindert, dass der zweite DAB+ Bundesmux an den Sendestart geht. Damit ist fraglich, wann Antenne Deutschland mit der geplanten Kette von Radioprogrammen bundesweit aktiv werden kann. Derzeit prüfen die Oschmann-Gruppe und die Kölner Freenet-Tochter Media Broadcast als Anteilseigner alle „strategischen Optionen“.

  7. Dauerzoff um drohenden UKW-Blackout: Ex-Kanzleramtsminister Friedrich Bohl soll Streit um Antennenverkauf schlichten

    Im Streit um den Verkauf der UKW-Sendeanlagen bahnt sich eine weiterer Wendepunkt an: Friedrich Bohl, früherer Kanzleramtsminister unter der Regierung Helmut Kohls, soll jetzt zwischen den Antenneneigentümern und den Sendernetzbetreibern vermitteln. Schafft er es nicht, eine Einigung herbeizuführen, will die Bundesnetzagentur regulierend eingreifen.

  8. UKW-Blackout droht: MDR stoppt Netzausbau wegen Streit mit Media Broadcast

    Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hat den Ausbau seines Rundfunknetzes auf Eis gelegt. Der öffentlich-rechtliche Sender mit Intendantin Karola Wille an der Spitze will sich solange mit weiteren Investitionen zurückhalten, bis der seit Monaten schwelende Streit mit der Freenet-Tochter Media Broadcast geklärt ist. Media Broadcast sorgt mit dem Verkauf ihres Antennennetz – unter anderem an Finanzinvestoren – für massiven Unmut in Deutschlands Radiobranche.

  9. Zoff um angedrohten UKW-Blackout: Jetzt klinkt sich Ex-Wirtschaftsminister Wolfgang Clement ein

    Der Streit um die von der Freenet-Tochter Media Broadcast angedrohte Abschaltung der UKW-Sendeanlagen geht in die nächste Runde. Ex-Postminister und Mitgesellschafter des Übertragungs-Dienstleisters Uplink Network, Christian Schwarz-Schilling, hatte das Vorgehen der Media Broadcast in einem Brief an den Freenet-Aufsichtsratschef Helmut Thoma kritisiert. Jetzt folgt seine Replik. Dabei holt der ehemalige RTL-Chef einen prominenten Mitstreiter an seine Seite: den früheren Wirtschaftsminister Wolfgang Clement.

  10. Ärger um angedrohten UKW-Blackout: Ex-Postminister Schwarz-Schilling zofft sich mit Freenet-Aufsichtsratschef Helmut Thoma

    Die Kölner Freenet-Tochter Media Broadcast hatte im Streit um Geld öffentlich mit der Zwangsabschaltung mehrerer UKW-Sendeanlagen gedroht. Der Dienstleister Uplink Network gab zwar dem Druck der Kölner nach, um einen drohenden Sender-Blackout für seine Kunden zu verhindern. Doch das Vorgehen der Freenet-Tochter sorgt bei Uplink-Miteigner und Ex-Postminister Christian Schwarz-Schilling für massive Verärgerung. Er fordert Freenet Aufsichtsrat Helmut Thoma auf, dem „Treiben Einhalt zu gebieten.“