1. MDR startet digitale Entertainment-Marke „MDR Jump“

    Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) startet mit „MDR Jump“ eine neue Digitalmarke. Unter diesem Dach soll ein Multi-Plattform-Angebot mit Video- und Audioformaten auf YouTube, TikTok, Instagram, für die ARD Audiothek und ARD Mediathek sowie eine eigene App entwickelt werden.

  2. Karola Wille, Tim Herden, Dietrich Bauer

    Tim Herden neuer MDR-Landesfunkhausdirektor

    Der Journalist Tim Herden wurde wie erwartet zum neuen neuer Direktor des MDR-Landesfunkhauses in Sachsen-Anhalt gewählt. Die Neuwahl wurde notwendig, da die bisherige Landesfunkhausdirektorin, Ines Hoge-Lorenz, ihr Amt niederlegt hatte.

  3. Karola Wille

    MDR-Intendantin Karola Wille hört 2023 auf

    Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) bekommt voraussichtlich im nächsten Jahr einen neuen Intendanten oder eine neue Intendantin. MDR-Senderchefin Karola Wille strebt keine weitere Amtszeit mehr an. Sie werde im Herbst 2023 in ihrem dann 65. Lebensjahr nicht für eine dritte Amtszeit zur Verfügung stehen, teilte der ARD-Sender mit.

  4. Tim Herden soll Funkhaus-Chef in Sachsen-Anhalt werden

    Der MDR hat laut Medienberichten einen Nachfolger für die ehemalige Landesfunkhauschefin in Sachsen-Anhalt, Ines Hoge-Lorenz, gefunden. Tim Herden soll die Stelle künftig übernehmen. Bislang ist er Hauptstadtkorrespondent des Senders.

  5. Anika Giese und Michael Naumann

    MDR macht Naumann zum Unternehmenssprecher

    Der MDR befinde sich mitten in einem tiefgreifenden strategischen Transformationsprozess, so der Sender. Im Zuge dessen ernennt der Sender mit Michael Naumann einen neuen Unternehmenssprecher.

  6. MDR-Verwaltungsratsvize lässt Amt ruhen

    Ein Verwaltungsratsmitglied beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) lässt für die Prüfung einer möglichen Interessenkollision aktuell sein Amt ruhen. Das Gremienbüro teilte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit, dass die Verwaltungsratschefin dies in der Rundfunkratssitzung am Montag bekanntgemacht habe.

  7. Sachsen-Anhalts Innenministerin Zieschang fordert Gehaltsdeckel für Führungspersonal des MDR

    Als Mitglied des MDR-Rundfunkrats fordert Sachsen-Anhalts Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) deutlich niedrigere Gehälter für Führungspositionen des öffentlich-rechtlichen Senders. Zieschang will die freie Aushandlung der Vergütung der Direktoren abschaffen.

  8. Ex-MDR-Unterhaltungschef räumt in Betrugsprozess Vorwürfe ein

    Der Ex-MDR-Unterhaltungschef Udo Foht hat vor Gericht zugegeben, mit großen Geldsummen jongliert und Menschen getäuscht zu haben. Dabei sei es ihm aber immer nur um eines gegangen.

  9. RBB

    RBB bezahlt Führungskräfte häufig über Tarif

    Der RBB hat mit mindestens 40 Mitarbeiter:innen außertarifliche Verträge abgeschlossen. Vor allem Führungskräften wurden Gehälter oberhalb bestehender Tarifvereinbarungen ermöglicht – genauer gesagt, teilweise in Höhe von über 11.241 Euro, das höchste monatliche Tarifgehalt im RBB. Damit spielt der RBB als einer der drei kleinsten Rundfunkanstalten bei den ganz Großen mit.

  10. Ex-MDR-Unterhaltungschef Foht kündigt Erklärung in Betrugsprozess an

    Ex-MDR-Unterhaltungschef Udo Foht (71) will im Betrugsprozess um Geldschiebereien eine vom Gericht vorgeschlagene Verständigung annehmen. „Unser Mandant wird dem Verständigungsverschlag der Kammer zustimmen“, sagte sein Anwalt Lawrence Desnizza im Landgericht Leipzig.