1. Multichannel-Network: P7S1 schließt sich mit Berlusconis Mediaset und TF1 Group zusammen

    Die ProSiebenSat.1 SE baut ihr Geschäft mit den Multichannel-Networks auf europäischer aus und schließt sich mit der französischen TF1 Group und dem italienischen Konzern Mediaset zusammen, die sich im kleinen Rahmen an ProSiebens Studio71 beteiligen. Im Gegenzug investiert ProSieben in Online-Video-Projekte der europäischen Partner.

  2. Bye, bye Mediakraft: Auch Space Frogs verlassen das Multi-Channel-Netzwerk

    Noch ein Verlust für Mediakraft: Nachdem 2014 bereits die YouTube-Stars LeFloid, Simon Unge (ungespielt) und ApeCrime das Multi-Channel-Netzwerk verließen, ziehen dieses Jahr Space Frogs nach. Mediakraft habe sich in eine Richtung entwickelt, die mit ihren Ansichten nicht vereinbar sei, so das Duo gegenüber Broadmark.

  3. YouTuber und Multichannel Netzwerke: Das sind die wichtigsten deutschen Player

    Die YouTube-Szene ist um Umbruch, Multichannel Netzwerke (MCN) wie Mediakraft stehen zunehmend in der Kritik. Nach den Stars Simon Unge und Florian Mundt alias LeFloid hat auch das Comedy-Trio ApeCrime seinen Vermarkter verlassen. Doch wie funktionieren diese Netzwerke und welchen Stellenwert haben erfolgreiche YouTuber wie Unge und Mundt für die MCNs?