1. Robert Schneider wird „Bild“-Co-Chefredakteur

    In der „Bild“-Chefredaktion kommt es zu einem größeren Umbau: Laut „Spiegel“ wird das Boulevardblatt mit Robert Schneider einen neuen Co-Chefredakteur bekommen. Johannes Boie wiederum soll Vorsitzender der Chefredaktion bleiben.

  2. Logo "Welt" über dem Logo von "Bild" – Droht die Zusammenlegung der

    Döpfners Strategie für die „Bild“- und „Welt“-Gruppe

    Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner baut innerhalb des Konzerns die „Bild“- und „Welt“-Gruppe zu separaten Verlagen um. Damit will er die jeweiligen Zielgruppen der Marken auf den Leser- und Anzeigenmärkten besser erreichen. Das Konzept erläuterte Döpfner in einer Video-Ansprache.

  3. Mathias Döpfner

    BDZV besiegelt Vorstands-Regelung

    Der Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) hat – wie erwartet – seine neue Satzung verabschiedet. Die Delegiertenversammlung, das oberste Beschlussgremium der Organisation, verständigte sich in Berlin darauf, dass der BDZV künftig von einem Vorstand geführt wird.

  4. Carsten Schwecke

    Carsten Schwecke gibt Positionen bei Axel Springer auf

    Überraschender Abgang bei Media Impact und Axel Springer All Media: Carsten Schwecke tritt von seinen Positionen zurück, wie er bei LinkedIn bekanntgegeben hat. Dieser Schritt erfolge im „besten ‚friendly disagreement'“, schreibt der CEO.

  5. Mathias Döpfner

    Kein großer Wurf für „Bild“- und „Welt“-Gruppe

    Springer-Chef Mathias Döpfner spaltet die beiden Medienmarken „Bild“ und „Welt“ in eigene Unternehmen auf, um so die Zielgruppen besser zu erreichen. Das ist aber keine große Vision, um die Medienmarken zukunftsfähig zu machen.

  6. Funke Verlegerin Julia Becker

    Funke-Verlegerin Julia Becker verärgert die Zeitungsbranche

    Die Funke Mediengruppe will dem Zeitungsverband BDZV ab 2023 als Mitglied fernbleiben. Das ist für die Funke-Mitarbeiter, Gewerkschaften und den Verband misslich. Der muss demnächst den Vorstand neu besetzen.

  7. Mathias Döpfner

    So skizziert Springer-Chef Mathias Döpfner die Zukunft von „Bild“ und „Welt“

    Das geplante Strukturprojekt bei News Media National beunruhigt die Belegschaft von Axel Springer. Jetzt hat Vorstandschef Mathias Döpfner den Weg vorgezeichnet, wie aus einem Podcast an die Belegschaft hervorgeht. „Bild“ und „Welt“ sollen noch digitaler werden. Das sorgt für neue Spekulationen.

  8. Ralf Schuler

    „Bild“-Parlamentschef Ralf Schuler will sofort raus bei Axel Springer

    Der Streit zwischen der „Bild“ und dem Chef der Parlamentsredaktion, Ralf Schuler, erreicht einen neuen Höhepunkt. Der Journalist hat das Berliner Verlagshaus Axel Springer darüber informiert, mit sofortiger Wirkung zu kündigen. „Kress“ zitiert aus einer entsprechenden Mail Schulers.

  9. Umstrittener Tansgender-Beitrag: keine Rüge für die „Welt“

    Der Presserat hat die Zeitung „Welt“ nicht wegen des umstrittenen Transgender-Gastbeitrags gerügt. In dem Beitrag hatten Wissenschaftler die These aufgestellt, dass ARD und ZDF eine „Transgender-Ideologie“ verbreiten würden. Die „Welt“ hat die Entscheidung des Presserats, nicht zu rügen, ausführlich dokumentiert.

  10. Die Precht/Welzer-Festspiele der Medienkritik

    Richard David Precht und Harald Welzer sind mit ihrem Medienkritik-Buch „Die Vierte Gewalt“ auf allen Kanälen. Auch Gabor Steingart geht mal wieder seinem Hobby als Medienkritiker nach. Und schon wieder werden vertrauliche Botschaften von Springer-CEO Döpfner veröffentlicht, diesmal an Elon Musk. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.