1. Sido und die Medien: Der Rapper sehnt sich nach Respekt – aber wofür eigentlich?

    Der Rapper Sido (bürgerlich: Paul Würdig) versteht sich auf das Geschäft mit der PR. Anlässlich seines neuen Albums „Das goldene Album“ veröffentlichte er ein Stück mit deftiger Medien-Schelte und gab dem stern ein entsprechendes Interview. Beide Male beklagt Sido, dass die Medien „den Hip Hop“ nicht ernst nehmen würden. Woher kommt diese Sehnsucht nach Respekt von dem angeblich so unangepassten Rapper? Eine Polemik aus Opfer-Perspektive.

  2. „Er war einfach nur ein Opfer“: Sido zieht im Stern-Interview noch einmal über Jan Böhmermann her

    „Er wär‘ gerne ein Rapper, dieser Böhmermann. Aber auch die größte Katze kann nicht, was der Löwe kann“ – das textet Sido in seinem neuen Song „Masafaka“ (steht für engl. „Motherfucker“). Nun hat der Deutschrapper in einem Interview mit dem stern gegen den „Neo Magazin Royale“-Moderator nachgelegt: „Jan Böhmermann war einfach nur ein Opfer“.