1. RTL vs. Marseille-Kliniken: OLG Köln weist 9 von 13 Verbotsanträgen wegen "Team Wallraff" zurück

    Im Dauerstreit zwischen RTL und den Marseille-Kliniken wegen des Formats „Team Wallraff“ hat der Sender vor dem OLG Köln einen Teilerfolg erzielt. Im Berufungverfahren wurden 9 von 13 Verbotsanträgen des Klinikbetreibers zurückgewiesen. Es ging um Misstände, die eine Reporterin des RTL-Formats „Team Wallraff“ in einem Pflegeheim der Marseille-Kliniken aufgedeckt hatte.

  2. Unterlassung, Richtigstellung, Schadenersatzanspruch: Marseille-Kliniken setzen sich gerichtlich gegen RTL durch

    Der Pflegekonzern Marseille hat vor dem Landgericht Hamburg ein Urteil mit unangenehmen Konsequenzen für den Privatsender RTL erstritten. Dieser muss einen Beitrag aus dem Jahr 2015 richtigstellen, in dem „RTL Extra“ unter anderem berichtet hatte, dass Seniorenheim-Bewohner aufgrund mangelnder Versorgung unterernährt gewesen seien. Zudem setzte Marseille weitere Unterlassungen sowie einen Anspruch auf Schadenersatz durch. RTL kündigt an, in Berufung zu gehen.

  3. Dauerstreit RTL gegen Marseille wegen „Team Wallraff“: Sender erzielt Etappensieg in Köln

    Im juristischen Dauerstreit zwischen RTL und dem Marseille Konzern wegen einer Folge der Investigativ-Reihe „Team Wallraff“, in der es um Missstände in der Pflegebranche ging, hat der Kölner Sender nun einen Etappensieg errungen. Vor dem Landgericht Köln wurden 10 von 13 Verbotsanträgen des Klinik- und Pflegeheimbetreibers abgeschmettert.

  4. „Wallraff undercover“ im Marseille-Konzern: RTL drohen Richtigstellung und Schadenersatz

    Der Pflegekonzern Marseille widersetzt sich noch immer der Berichterstattung von RTL und Günter Wallraff. Bei „Wallraff undercover“ berichteten Reporter gleich mehrmals über angebliche Missstände in den Seniorenheimen und in einer Großküche des Unternehmens. Das Landgericht Hamburg bestätigte nun eine einstweilige Verfügung gegen RTL und sprach in einer Hauptverhandlung einen Hinweis zur Unterlassung aus. Auch drohen Richtigstellung und Schadenersatz.

  5. Middelhoff-Kaution: Marseille-Kliniken verlangen vom Spiegel 199,20 Euro für Journalisten-Anfrage

    Der Spiegel-Redaktuer Gunther Latsch stellt eine Presseanfrage an die Hamburger Marseille-Kliniken. Er will wissen, ob Unternehmer Ulrich Marseille die Kaution für den ehemaligen Arcandor-Chef Thomas Middelhoff gestellt hatte. Statt einer anständigen Antwort bekommt er einen Kostenvoranschlag: Denn beim Klinik-Verbund sind Presseanfragen seit letztem Jahr kostenpflichtig.

  6. Wie die Marseille-Agentur Burger Kings Krisen-PR schlechtredet

    Noch immer läuft im Fernsehen dieser bemerkenswerte TV-Spot, in dem sich der Burger King-Deutschland Chef für die von “Team Wallraff” aufgedeckten Missstände in einigen Schnellrestaurants entschuldigt. Diese Krisenkommunikation stößt nicht überall auf Begeisterung. Außerdem im Wochenrückblick: Das Heim für Nutten-Anzeigen macht dicht, Steinmeier war sauer, heftige Viralzeilen boomen, Christoph Keese schreibt ein Buch und eine Medienwühlmaus spielt Fußball.

  7. „Team Wallraff“-Reporterin will sich Kritikern stellen

    Die „Team Wallraff“-Reportage über Missstände in Altenheimen bei RTL hat für einige Resonanz gesorgt aber auch für Kritik. Die Marseille-Kliniken AG, die eines der im Film vorkommenden Altenheime betreibt, wies die Vorwürfe aus der Reportage zurück und forderte die Undercover-Reporterin Pia Osterhaus dazu auf, öffentlich Rede und Antwort zu stehen. Osterhaus und „Team Wallraff“ wollen die Einladung nun annehmen – aber zu ihren Bedingungen.

  8. Marseille-Kliniken bitten „Team Wallraff“-Reporterin zum Showdown

    In der Undercover-Reportage von „Team Wallraff“ vergangene Woche hat die RTL-Reporterin Pia Osterhaus Missstände in Altenheimen aufgedeckt. Eines der Heime aus dem Film gehört zu der Marseille Kliniken AG. Die wollen die Kritik nicht auf sich sitzen lassen und bitten die „Team Wallraff“-Reporterin nun zu einem Showdown mit den Mitarbeitern des Pflegehauses Berlin-Kreuzberg.

  9. Reaktionen auf Wallraff im Altersheim: Marseille-Kliniken sind nicht Burger King

    Top Quoten, aber weniger Echo: Die jüngste Dokumentation des „Team Wallraff“ vom vergangenen Montag hat weniger Reaktionen ausgelöst als die vorherigen Recherchen zu Burger King oder der „Extra“-Beitrag zum Versandhändler Zalando. Drei Gründe, warum der aktuelle Report über die Pflegeheime dieses Mal nicht so hohe Wellen geschlagen hat.