1. “Der echte Söder macht’s” lahm: die lasche Retourkutsche der CSU auf den PR-Streich der SPD

    Die CSU ist doch noch aufgewacht: Erst verpennten die Bayern, Web-Adresse und Social-Media-Accounts zu ihrem neuen Wahlkampfslogan “Söder macht`s” zu sichern. Dann brauchten sie auch noch gut einen Tag, um die von der SPD gekaperte Internet-Aktion zu kontern. Dazu sicherte sich das Team-Söder gleich mehrere Web-Adressen, in denen der Name der SPD-Spitzenfrau Natascha Kohnen vorkommt.

  2. “Söder macht’s” unprofessionell: SPD kapert Slogan, weil die CSU verpennte, die URL zu sichern

    Der Wahlkampf von Bayern-Ministerpräsident Markus Söder läuft nicht so richtig rund. Frei nach Andreas Brehme könnte man sagen: Haste Scheiße an den Füßen, haste Scheiße an den Füßen. Jetzt stellt die SPD der CSU ein PR-Bein. Die Sozialdemokraten kaperten einfach den Slogan “Söder macht’s” und stellten eine Gegen-Webseite online.

  3. Die New York Times macht Bayern-Premier Markus Söder zu „Germany’s Trump“

    Für deutsche Prominente ist ein großes Porträt in der New York Times so etwas wie ein Ritterschlag der internationalen Medien. Das gilt für Leute aus der Entertainment-Branche ebenso wie für Politiker. Diesen Samstag widmete das führende US-Medium dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder das große Samstags-Porträt und machte ihn zu „Germany’s Trump“.

  4. Asylstreit zwischen CDU und CSU: Anne Will unterbricht Sommerpause für Talk mit Markus Söder

    Der Konflikt zwischen CDU und CSU um mögliche Zurückweisungen von Flüchtlingen an den deutschen Grenzen schwelt weiter und die Parteien ringen um eine Lösung. Am Donnerstag startet der EU-Gipfel, der sich maßgeblich um dieses Thema drehen soll. ARD-Polittalkerin Anne Will unterbricht eigens dafür ihre Sommerpause und interviewt am Sonntag Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder.

  5. Medien-Woche: Markus Söder, Dunja Hayali und die leidige Frage, was „man noch sagen darf“

    In der aktuellen Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ diskutieren Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über die Medien-Kritik an dem Begriff „Asyltourismus“ und die Rolle von Journalisten bei Twitter. Außerdem geht es um das Aus für den Musiksender Viva und den Streit ums EU-Leistungsschutzrecht.

  6. „Hörensagen-Journalismus“ oder Bevormundung? Die problematische Twitterei führender ARD-Journalistinnen

    Twitter ist eine Plattform, auf der sich besonders viele Politiker und Medienleute tummeln. Aber wie neutral oder persönlich dürfen oder sollen prominente Journalisten dort kommentieren? Einige Tweets von bekannten ARD-Journalistinnen zum Asylstreit der Union werfen diese Frage erneut auf.

  7. Markus Söder trägt das Trikot des FC Bayern falsch herum – und erntet Spott und Häme im Netz

    Markus Söder sorgte gestern für Lacher: Der 51-jährige Franke, der eigentlich als Fan des 1. FC Nürnberg bekannt ist, streifte ein Trikot des deutschen Rekordmeisters aus München über – nur leider falsch herum. Das Social Web, seit jeher liebster Tummelplatz für Spötter und Trolle, hatte damit schnell ein Lieblingsthema gefunden.

  8. Medien-Woche: Welches Bild zeichnen die Medien eigentlich von Politikern wie Andrea Nahles und Markus Söder?

    In der neuen Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über das Aus für den Musikpreis Echo, die Verleihung des Axel Springer Awards an Amazon-Gründer Jeff Bezos, das Medienbild von Andrea Nahles und Markus Söder sowie das neue Paid-Content-Konzept des Spiegel.

  9. Das krachlederne Missverständnis: Markus Söder und das Kreuz mit den Medien

    Es ist sehr leicht, sich über den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder lustig zu machen. Der Mann erscheint dem linksliberalen Milieu und dem Medienbetrieb als tumb. Entsprechend zahlreich sind die Memes über Söder und auch die Erregung über seine Anordnung, Kruzifixe im Eingangsbereich bayerischer Amtsstuben aufzuhängen. Möglicherweise zeigt sich an Markus Söder aber, wie sehr mittlerweile die Wahrnehmung von Politikern in Medien und Bevölkerung auseinanderklafft.

  10. Burda-Vorstand Welte beim VZB-Kongress: „Facebook ist die größte Manipulationsmaschine der Welt“

    Der Verband der Zeitschriftenverleger in Bayern (VZB) hat in München seinen traditionellen Jahres-Kongress abgehalten. Diesmal gab es sogar einen Geburtstag zu feiern: 70 Jahre VZB. Mit dabei waren u.a. Burda-Vorstand Philipp Welte, Funke-Verlegerin Julia Becker, der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und der Hirnforscher Manfred Spitzer.