1. Facebooks zweites Leben im Metaverse

    Mark Zuckerberg hat in der vergangenen Woche seine Zukunftsvision konkretisiert – das 3D-Paralleluniversum Metaverse. Ob sich Facebook so einfach neu erfinden und die Enthüllungsskandale vergessen machen kann, ist eine andere Frage.

  2. Ist Mark Zuckerberg als Facebook-Chef noch tragbar?

    Die Flucht nach vorn ist perfekt: Als Meta will Mark Zuckerberg Facebook neu erfinden, das Metaverse soll die Zukunft des Social-Media-Giganten werden. Aber hat Mark Zuckerberg selbst noch eine?

  3. Tesla ist Big Techs neuer Billionen-Superstar

    Der iPhone-Moment der Autobranche verändert buchstäblich alles. Die Superlative der Wertzuwächse, die Tesla, vor allem aber Großaktionär und CEO Elon Musk diese Woche aufgestellt hat, sind schlicht nicht von dieser Welt. Tesla steigt in den elitären Billionen-Dollar-Club auf.

  4. Facebooks Werbegeschäft weiter sehr lukrativ

    Facebook verfehlte im vergangenen Quartal die Umsatzerwartungen der Analysten – verdient aber besser als gedacht. Die Geldmaschine des Online-Riesen ist widerstandsfähig sowohl gegen die aktuelle PR-Krise als auch gegen Apples neue Datenschutz-Regeln.

  5. Wie eng werden die PR-Skandale diesmal für Facebook?

    Es spitzt sich wieder einmal zu für Facebook: Die schlimmen Vorwürfe der Whistleblowerin Frances Haugen. Die WSJ-Enthüllungen. Die Sache mit den Instagram-Teenagerinnen. Es braut sich etwas zusammen, die Gemengelage wird immer toxischer, das muss doch bald knallen, ist zumindest medial das Grundgefühl der vergangenen Wochen. Wie schwer trifft Facebook die größte PR-Krise seit Cambridge Analytica?

  6. Medienbericht: Facebook plant Rebranding

    Facebook plant laut einem Medienbericht eine Umbenennung der Unternehmensgruppe. Marken wie Facebook, Whatsapp und Instagram sollen dann von einer Muttergesellschaft mit neuem Namen verantwortet werden. Der US-Konzern will so offenbar sein Image über ein reines Social-Media-Unternehmen hinaus erweitern.

  7. Nein, Mark Zuckerberg hat nicht wegen des Facebook-Blackouts 6 Milliarden Dollar verloren

    Drama, Baby: Facebook geht down, Instagram ist nicht mehr erreichbar und WhatsApp auch nicht. Die vermeintliche Folge: Mark Zuckerbergs Vermögen schmilzt um 6 Milliarden Dollar, wie reflexartig zahlreiche deutsche Medien berichten – zu Unrecht. Die Geschichte einer Fake News.

  8. Instagram Aufmacher

    Hält Facebook kritische Studien zurück?

    Das „Wall Street Journal“ wirft Facebook vor, Studien bewusst zurück zu halten, die belegen, dass Instagram junge Menschen negativ beeinflusst. Noch im März hatte Mark Zuckerberg öffentlich ausgesagt, dass Instagram eine positive Wirkung auf die mentale Gesundheit der Nutzer haben kann.

  9. Facebook verdoppelt Gewinn – und warnt vor Gegenwind

    Facebook hat im vergangenen Quartal massiv davon profitiert, dass Werbeausgaben immer mehr ins Internet gehen. Der Umsatz des weltgrößten Online-Netzwerks sprang im Jahresvergleich um 56 Prozent auf gut 29 Milliarden Dollar (24,5 Milliarden Euro) hoch. Der Gewinn war mit 10,4 Milliarden Dollar doppelt so hoch wie vor einem Jahr.

  10. Facebook knackt als letztes GAFA-Unternehmen Billionen-Bewertung

    Willkommen im Club! Mit Ansage hat Facebook zu Wochenbeginn eine historische Bewertungsmarke durchbrochen. Mark Zuckerberg kann sich als CEO eines Billionen-Dollar-Unternehmens fühlen.