1. Nur 4 Prozent der Apple-Nutzer erlauben nach iOS-Update Werbetracking – Facebook-Aktie unter Druck

    Eine Überraschung ist es kaum: Nachdem Apple Ende April ein Update seines mobilen Betriebssystems iOS ausgerollt hat, das Werbetracking per Grundeinstellung unterbindet, entscheidet sich eine überwältigende Mehrheit der Nutzer gegen die Weitergabe ihrer Daten. Facebook spürt den Gegenwind an der Wall Street und bricht regelrecht ein.

  2. Facebook-Datenleck entblößt 533 Millionen Nutzer, doch die Aktie schießt auf Allzeithochs

    Das Paradoxon ist wieder einmal perfekt. Am Osterwochenende wurde einer der größten Datenskandale der jüngeren Vergangenheit aufgedeckt: Sensible Daten von 533 Millionen Facebookern stehen im Netz. Gestern schoss die Facebook-Aktie trotzdem auf neue Allzeithochs. Wie kann das sein?

  3. Facebook News startet im Mai in Deutschland

    Von „Zeit“, „Spiegel“, „FAZ“ über „Märkische Oderzeitung“ bis zu „taz“, „Heise“ und „Vogue“: Facebook beginnt ein breit angelegtes Medienpartnerprogramm mit deutschen Verlagen und Medienmarken. Ein paar prominente Verlage fehlen allerdings.

  4. Apple vs. Facebook: Ziemlich beste Feinde

    Es wird ernst im Silicon Valley: Facebook könnte Apple wegen seiner App Store-Konditionen kartellrechtlich verklagen. Tim Cook und Mark Zuckerberg haben unterdessen mit dem Säbelrasseln begonnen. Kommt es nun zum großen Knall?

  5. Facebook verbietet Holocaust-Leugnung weltweit

    Facebook hat seine Richtlinien verschärft und verbietet künftig weltweit alle Inhalte, die den Holocaust verharmlosen oder leugnen. Auch bezüglich QAnon wurden die Richtlinien aktualisiert.

  6. Wie sich Facebook gegen eine mögliche Aufspaltung wehren will

    Die Gerüchte halten sich seit Jahren: Facebook ist so mächtig geworden, dass die Wettbewerbsbehörden den Social Media-Giganten zu einer Aufspaltung zwingen könnten. Mit welchen Argumenten sich Facebook im Falle eines Falles verteidigen will, enthüllt das „Wall Street Journal“

  7. Facebook löscht Accounts von Verschwörungstheoretikern

    Facebook folgt Twitter und ist nun auch gegen die Verschwörungstheorien-Bewegung QAnon vorgegangen. Dies gab der US-Konzern am Mittwoch bekannt. Dazu gehörten Einschränkungen bei 10.000 Instagram-Accounts.

  8. Tiktok-Transparenzoffensive soll Konkurrenz unter Zugzwang setzen

    Kein Netzwerk wächst derzeit so schnell wie Tiktok. Die Nähe zum chinesischen Staat bringt die Videoplattform aber immer wieder in die Kritik. Dem will der Konzern jetzt mit einer Transparenzoffensive begegnen. Gleichzeitig richtet CEO Kevin Mayer eine harte Kritik an Facebook.

  9. GAFA-Chefs wehren sich gegen Wettbewerbsvorwürfe

    In einer außergewöhnlichen Anhörung stellten sich die Chefs von vier Tech-Giganten Fragen von US-Abgeordneten zu ihrer Marktmacht. Während von Demokraten Vorwürfe unfairen Wettbewerbs kamen, prangerten Republikaner eine Unterdrückung konservativer Ansichten an.

  10. Chefs von Google, Apple, Facebook und Amazon müssen vor US-Kongress

    Die Chefs der vier GAFA-Giganten werden per Videokonferenz vor den US-Kongress zitiert. Es geht um die Frage, ob Amazon, Apple, Facebook und Google zu mächtig sind und den Wettbewerb behindern. Die Manager weisen die Vorwürfe zurück.