1. „Mario Barth räumt auf“ läuft bei RTL besser als „Are You The One?“

    Die Dating-Show „Are You the One“ fliegt bei RTL aus der Prime-Time. Mario Barth erreichte für RTL bessere Zahlen und toppte die erste Folge der Staffel.

  2. „Dit wird super“ – Mario Barth bekommt eigene Radio-Show bei 104.6 RTL in Berlin

    Der Komiker Mario Barth bekommt nun auch eine eigene Radio-Show bei 104.6 RTL in Berlin. Ab 13. November geht er dort jeden Mittwoch zwischen 10 und 11 Uhr on air.

  3. Upload-Filter bei der Arbeit: YouTube blockiert Video, das zeigt, wie „Die Anstalt“ Mario Barths Diesel-Unfug widerlegt

    Ein Ausschnitt aus der RTL-Sendung „Mario Bart deckt auf“, in dem der Komiker vermeintlichen Irrsinn in Bezug auf Stickoxid-Grenzwerte in der Diesel-Debatte aufspießt, erfreut sich im Social Web großer Beliebtheit. Die österreichischen Medienkritiker „Kobuk“ haben das Video mit Ausschnitten der ZDF-Sendung „Die Anstalt“ gegengeschnitten. Die Uploadfilter von YouTube blockieren aber die Verbreitung.

  4. Mario Barth äfft Stotterer nach: RTL entschuldigt sich für missglückten Witz

    In der vergangenen Woche griff Mario Barth in seiner RTL-Show „Mario Barth deckt auf“ die Probleme einer Justizvollzugsanstalt in Berlin auf. In seiner Abhandlung machte er sich vor allem über den Gefängnisleiter lustig und äffte nach, wie dieser in einem Interview um Worte rang. Das Problem: Der Mann ist Stotterer. RTL entschuldigt sich nun für den geschmacklosen Witz.

  5. „Das Ding hätte ich nicht machen sollen“ – Mario Barth bedauert im stern-Interview sein berüchtigtes Trump-Tower-Video

    Der Komiker Mario Barth musste viel Kritik einstecken, als er sich im Herbst vergangenes Jahr in New York vor dem Trump Tower filmen ließ und darüber lustig machte, dass gar keine Anti-Trump-Demo zu sehen sei. Die Demo startete zu einem späteren Zeitpunkt. In einem Interview mit dem stern bezeichnet Barth das Video nun als Fehler. Er habe die Wirkung unterschätzt. Gleichzeitig distanziert er sich von Rechtspopulisten, die das Video begeistert verbreitet hatten.

  6. Angeblicher Tod von Mario Barth: Wie eine ominöse „Spaß“-Seite Fake News am Fließband generiert

    Auf April-Scherze war man am vergangenen Wochenende ja vorbereitet, auch auf ganz platte. Ein besonders schlechter Witz machte aber dennoch als ernst genommene News die Runde: der angebliche Tod des Comedian Mario Barth. Quelle des Übels ist eine Art Fake-News-Generator namens 24aktuelles.com.

  7. „Hier ist kein Mario Barth …“ – so veralbert Stefan Niggemeier Mario Barths Trump-Tower-Video auf Facebook

    Der Komiker Mario Barth sorgte vor einigen Tagen mit einem Facebook-Video für Aufsehen, für das er sich vor dem Trump Tower in New York filmte und „enthüllte“, dass gar keine Anti-Trump-Demonstranten vor Ort waren. Barth war allerdings mehrere Stunden zu früh vor Ort, die Demos waren erst für einen späteren Zeitpunkt angekündigt. Übermedien-Macher Stefan Niggemeier hat das Barth-Video jetzt am selben Ort parodiert.

  8. Barth für Bellevue: „Die Barthei“ nominiert Comedian Mario Barth als Bundespräsidenten

    Hat sich Frank-Walter Steinmeier zu früh gefreut? Für „Die Barthei“ ist Mario Barth #UnserKandidat; im Februar 2017 will man Barth in Bellevue sehen. Warum der „Kennste, kennste?“-Komiker für das Amt des Bundespräsidenten qualifiziert sei, macht die Facebook-Satire-Gruppe schon an seinem Namen fest. Auch Die Partei-Chef Martin Sonneborn ist ein Fan. Dabei hat er mit dieser Aktion ausnahmsweise nichts zu tun.

  9. Mario Barth über sein Trump-Tower-Video: „Seit 15 Jahren krieg ich auf die Fresse von der Presse“

    Der Komiker Mario Barth hat sich bei Facebook zur Aufregung über sein Facebook-Video vom Trump Tower aus New York geäußert. Barth hatte in einer Art Live-Reportage ironisch berichtet, dass vor dem Trump-Tower so gut wie keine Anti-Trump-Proteste stattfinden würden. Dabei fand die Anti-Trump-Demo am Abend statt, Barth war aber am Morgen vor Ort. Nun hat er sich in wirren Worten erklärt.

  10. Tattoo-Show „Pain & Fame“ auf Sixx: Kleine Titten sind wie uninspirierte Casting-Shows

    Zuletzt hat Schauspielerin Sophia Thomalla Flüchtlinge mit „kleinen Titten“ verglichen und damit einen fragwürdigen PR-Stunt hingelegt. In ihrer neuen Casting-Show „Pain & Fame“ auf Sixx ist sie in ihrer angestammten Rolle als „Irgendwas mit Medien“-Frau zu sehen. Thomalla sucht den besten Tätowierer der Bundesrepublik – und lässt zwischen Schmerz und Ruhm viel Raum für Langeweile.