1. 3,45 Mio. sehen Wills Merkel-Interview, „The 100“ kehrt mit Tiefstwert zurück

    Angela Merkels Auftritt bei „Anne Will“ hat für Aufmerksamkeit gesorgt. 3,45 Mio. sahen zu, der Marktanteil lag bei guten 13,8%. Den Tagessieg holte sich aber „Inspektor Jury“ im ZDF, bei den jungen Menschen „Mario Barth deckt auf“. Deutlich schwächer als erwartet kam die ProSieben-Serie „The 100“ zurück.

  2. Schleichwerbung: ZAK rüffelt Mario Barth und Dschungelcamp

    Für die Print-Branche gibt es den Presserat und für die TV-Profis die ZAK. In ihrer aktuellen Sitzung haben die Medienwächter wieder einen genauen Blick auf das Fernsehprogramm geworfen und über neue Senderlizenzen entschieden. So kamen die Aufpasser zu dem Ergebnis, dass unter anderem die beiden RTL-Sendungen „Mario Barth deckt auf“ und „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ gegen die Werberegularien verstoßen würden.

  3. „Outlander“ verliert viele Zuschauer, beachtliche Zahlen für das Europa-League-Finale

    Nach dem grandiosen Start vor einer Woche hat die neue Vox-Serie „Outlander“ über 600.000 Zuschauer verloren. Noch sind die Marktanteile gut, doch auch das kann sich ändern. Einen schönen Abschluss erlebte die Europa League bei kabel eins – trotz der Final-Gegner Dnipropetrovsk und Sevilla. Tagessieger: „Marie Brand“ und Mario Barth.

  4. Großes Interesse für „Nackt unter Wölfen“, kleineres für „Das große Schlüpfen“

    Schöner Erfolg für das ARD-Drama „Nackt unter Wölfen“. Trotz des harten Thema KZ sahen 5,45 Mio. zu – deutlich mehr als bei der 20.15-Uhr-Konkurrenz. „Das große Schlüpfen“ kam im ZDF auf 3,69 Mio. Seher und verhaltene Marktanteile. Im jungen Publikum gewann RTLs „Mario Barth deckt auf“.

  5. „Das große Backen“ startet verhalten, ARD besiegt mit „Glückskind“ die Champions League

    Am Vorabend gab es 2013 noch bis zu 13,4%, in der Prime Time startete „Das große Backen“ von Sat.1 im jungen Publikum nun mit 9,9% – kein Flop-Wert, aber auch keiner zum Jubeln. Die Gesamtwertung gewann am Mittwoch der ARD-Film „Glückskind“, der mit 5,25 Mio. Zuschauern sogar die Champions League im ZDF besiegte.

  6. ARD-Drama „Das Ende der Geduld“ überzeugt bei Jung und Alt, ordentliches Finale für „The Taste“

    Schöner Erfolg für die ARD-Themenwoche „Toleranz“. Das Drama „Das Ende der Geduld“ mit Martina Gedeck überzeugte in allen Altersgruppen und musste sich insgesamt nur knapp „Aktenzeichen XY“ geschlagen geben. Bei Sat.1 ging „The Taste“ zu Ende – und das mit besseren Zahlen als das erste Staffel-Finale vor einem Jahr.

  7. Erfolgreicher Start für „Sexy Beasts“ von sixx, kabel eins trumpft mit „Terminal“ auf

    Mit viel Werbung hat sixx für seine ungewöhnliche Kuppelshow „Sexy Beasts“ getrommelt – vorerst mit Erfolg. Immerhin 250.000 Leute sahen die Premiere, darunter 180.000 14- bis 49-Jährige (1,9%). Bis auf Platz 4 schoss im jungen Publikum kabel eins mit „Terminal“, die Tagessiege gingen an „Altersglühen“ und „Mario Barth deckt auf“.

  8. ARD-Drama und Mario Barth trotzen der Champions League

    Die klare Nummer 1 im deutschen Fernsehen war am Mittwoch natürlich der Fußball: 8,21 Mio. Fans sahen den hohen Sieg der Dortmunder bei Galatasaray im ZDF. Dennoch erzielten auch Das Erste und RTL starke Quoten: Genau 5,00 Mio. sahen das ARD-Drama „Momentversagen“, immerhin 3,76 Mio. „Mario Barth deckt auf“.

  9. Mario Barth besiegt Schlecker-Film, „Landauer“ kein großer Erfolg

    Großer Erfolg für RTL und Mario Barth: Die Verbraucher-Comedy „Mario Barth deckt auf“ erreicht immer mehr Zuschauer. Mit 4,50 Mio. stellte sie am Mittwoch einen neuen Rekord auf und gewann den Tag. Besiegt hat Barth damit auch den Abschluss des ZDF-Zweiteilers „Alles muss raus“ und den ARD-Film „Landauer – Der Präsident“.

  10. Grandioses Comeback für „Mario Barth deckt auf“, solides für „The Taste“

    Jubel bei RTL: Die erste neue Folge von „Mario Barth deckt auf“ gewann den Mittwoch nicht nur bei den jungen Zuschauern, sondern sogar im Gesamtpublikum. 4,42 Mio. sahen zu. Sat.1-Show „The Taste“ legte unterdessen ein solides Comeback hin und ProSiebens „Under the Dome“ verabschiedete sich mit guten Zahlen.