1. „Schlag den Besten“ versagt zum Staffelstart komplett, ZDF-Doku „Ein Tag in Auschwitz“ sehr erfolgreich im jungen Publikum

    Bitterer Abend für ProSieben: Die erste von fünf neuen Folgen der Show „Schlag den Besten“ blieb mit Mini-Publikum deutlich unter dem Sender-Normalniveau. Den Tagessieg holte sich im jungen Publikum stattdessen souverän RTLs „DSDS“. Spannend: Prime-Time-Platz 2 ging bei den 14- bis 49-Jährigen an die ZDF-Doku „Ein Tag in Auschwitz“.

  2. 19,5% und 39,5%: „Deutschland sucht den Superstar“ und „Ich bin ein Star“ steigern sich weiter und machen die Konkurrenz platt

    Grandioser Abend für RTL: „Deutschland sucht den Superstar“ und „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ erzielten bei den 14- bis 49-Jährigen Marktanteile von 19,5% und 39,5% und gewannen den Abend mit haushohem Vorsprung. Zudem lagen beide Sendungen über den Zahlen der Vorwoche. Im Gesamtpublikum ging der ersten Platz an die ARD-Serie „In aller Freundschaft“, dahinter folgt das ZDF mit den „Rosenheim-Cops“.

  3. Riesiges Interesse an der Jan-Fedder-Trauerfeier im NDR Fernsehen, „Ich bin ein Star“ fällt erstmals 2020 komplett unter das Vorjahr

    Erstaunliche Zuschauerzahlen für die Trauerfeier des Schauspielers Jan Fedder, die das NDR Fernsehen live übertrug: 1,54 Mio. Leute sahen ab 13.45 Uhr 2:15 Stunden lang zu, der Marktanteil lag bundesweit bei für NDR-Verhältnisse extremen 14,1%. Am Abend hatten die ARD-Serien „In aller Freundschaft“ und „Um Himmels Willen“ die Nase vorn. „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ fiel erstmals in der aktuellen Staffel auch bei den Marktanteilen unter die des Vorjahres.

  4. Das ZDF triumphiert mit „James Bond“ und drückt „Deutschland sucht den Superstar“ klar unter Vorjahr

    Das ZDF hat mit der Wiederholung von „James Bond 007 – Spectre“ den Dienstag für sich entschieden: 5,54 Mio. sahen insgesamt zu – mehr als bei den neuen Folgen von „Um Himmels Willen“ und „In aller Freundschaft“ im Ersten – und mehr als bei „Deutschland sucht den Superstar“, das noch deutlicher unter die Vorjahreswerte fiel als beim Staffel-Auftakt am Samstag.

  5. „Falscher Hase“ aus Frankfurt beschert dem „Tatort“ den geringsten Marktanteil seit Februar

    Nachdem es im Mai noch stolze 27,7% für „Das Monster von Kassel“ gab, fiel der neueste Fall für die „Tatort“-Ermittler Janneke und Brix deutlich unter das Normalniveau der Krimi-Reihe: 20,5% sind zwar ein Marktanteil, von dem alle anderen Sender an einem Sonntagabend nur träumen können, doch für den „Tatort“ ist es der geringste seit Februar, als Felix Murot 19,4% erzielte. Gewonnen hat der „Tatort: Falscher Hase“ den Sonntag natürlich dennoch – bei Jung und Alt.

  6. „Tatort“-Comeback mit bester Zuschauerzahl des deutschen Fernsehens seit sieben Wochen

    Kaum gibt es wieder einen neuen „Tatort“, sind auch die „Tatort“-Fans wieder zu großen Teilen in den Wohnzimmern versammelt: 8,58 Mio. sahen „Nemesis“, den neuesten Fall der Dresdner Ermittler. Das ist die beste Zuschauerzahl des deutschen Fernsehens seit sieben Wochen. Auch im jungen Publikum ließ der ARD-Krimi der Konkurrenz keine Chance, um 22.15 Uhr lief es für „Promi Big Brother“ erneut stark.

  7. Hockenheim beschert RTL Formel-1-Rekord, am Abend punkten RTL und ProSieben mit Free-TV-Premieren

    Starke Zahlen für die Formel 1 bei RTL: Das durch das Regenwetter enorm spannende Rennen auf den Hockenheimring bescherte dem Sender erstmals in dieser Saison mehr als 5 Mio. Zuschauer: Die 5,37 Mio. lagen über eine halbe Million über dem bisherigen Saisonrekord vom Bahrain-Grand-Prix Ende März. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann das Rennen sogar den Tag – vor allen Prime-Time-Programmen.

  8. Tolle Quoten für „The Great Wall“ und „Hidden Figures“: RTL und Sat.1 punkten mit Free-TV-Premieren

    Es lohnt sich, zwischen den vielen Wiederholungen der Ferienzeit auch mal Neues zu zeigen. Die Erfahrung machten am Sonntag RTL und Sat.1: Mit den Spielfilmen „The Great Wall“ und „Hidden Figures“ erreichten sie Marktanteile von 18,2% und 12,4% bei den 14- bis 49-Jährigen, landeten also deutlich über ihrem Soll. „The Great Wall“ schlug auch den „Tatort“ deutlich, der sich im Gesamtpublikum aber gegen die 20.15-Uhr-Konkurrenz durchsetzte.

  9. Kölner „Tatort“-Wiederholung siegt bei Jung und Alt, RTLs „Ant-Man“ bei 14-49 fast gleichauf

    Auch mit Wiederholungen bleibt der „Tatort“ das Maß aller Dinge am Sonntagabend: 6,61 Mio. Menschen sahen den Kölner Fall „Familien“, der Marktanteil lag bei fulminanten 21,4%. Dennoch kann auch das ZDF zufrieden sein – mit 4,41 Mio. und 14,3% für „Ein Sommer im Allgäu“. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam RTL-Film „Ant-Man“ dem „Tatort“ am nächsten, interessant sind zudem die Sonntags-Quoten der Formel 1, der Tour de France und des Wimbledon-Finals.

  10. 5,1 Millionen sehen das Frauen-WM-Finale im Ersten, ARD triumphiert auch mit „Tagesschau“ und „Tatort“

    Die Fußball-WM der Frauen ist am Sonntag mit guten Zahlen für Das Erste zu Ende gegangen: 5,10 Mio. Fans sahen den US-Sieg gegen die Niederlande ab 17 Uhr – grandiose 28,0%. Den Tagessieg holte sich später die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 6,57 Mio. Sehern vor der „Tatort“-Wiederholung. Identisch sah die Reihenfolge auf den beiden ersten Plätzen der 14- bis 49-Jährigen aus, Rang 3 ging dort an RTLs „The Return of the First Avenger“.