1. "Die Medien-Woche": "Das Format TV-Duell ist besser als sein Ruf!"

    In unserem Podcast „Die Medien-Woche“ mit Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (DIE WELT) dreht sich diesmal (fast) alles um die TV-Berichterstattung zur Bundestagswahl. U.a. gibt es ein Interview mit dem Wahlforscher Thorsten Faas der Uni Mainz.  Aber auch Die viel kritisierte Wahl-Sendung „Die 10 wichtigsten Fragen der Deutschen“ bei Sat.1 ist Thema. 

  2. Ehrlich oder verpeilt? Die Absage von Ringier-Verlagschef Marc Walder an den Journalismus

    Marc Walder, CEO des Schweizer Medienunternehmens Ringier, sieht schwarz für die Zukunft des gedruckten Journalismus. Seine Prognose für digitalen Journalismus fällt im Interview mit dem Handelsblatt nur wenig optimistischer aus. Ihm zufolge wollen Leser nicht für Nachrichten bezahlen. Verlage müssten sich deshalb über alternative digitale Angebote finanzieren, ihre Lage sei „lebensbedrohlich“.

  3. Im Auftrag von Ringier: Kai Diekmann wird erneut zum Medien-Entwicklungshelfer in Afrika

    Kai Diekmann wird wieder zum Medien-Entwicklungshelfer. Nachdem er bereits im Mai für sieben Tage Ghana, Nigeria und Kenia für Vorträge und Workshops bereiste, kündigte Ringier-CEO Marc Walder nun an, dass der ehemalige Bild-Macher dem Schweizer Verlag weiter helfen werde, junge Medienmarken in Afrika zu entwickeln.

  4. Millionenschweres Anzeigenminus: Polnische Firmen boykottieren Medien von Axel Springer Ringier

    Ob Axel Springer, Burda oder Bauer – deutschen Verlagen drohen in Polen harte Einschnitte. Grund hierfür ist, dass die Regierungspartei „Recht und Gerechtigkeit“ Medienhäusern per Gesetz ihre dominante Stellung streitig machen will. Dagegen stemmt sich Marc Walder, Ringier-CEO und Verwaltungsrat des Joint Ventures mit der Berliner Axel Springer SE in Osteuropa. Für ihn und Axel Springer kommt ein Verkauf von Zeitungen, Zeitschriften oder Internetportalen nicht infrage, obwohl regierungsnahe Unternehmen bei dem Joint Venture derzeit keine Anzeigen schalten.

  5. Springers International-Präsident Ralph Büchi wird COO bei Ringier

    Neuer Job mit vielen alten Bekannten: Ralph Büchi wechselt in den Vorstand von Ringier und wird dort neuer COO und Stellvertreter des CEO Marc Walder. Bislang kümmerte sich der 59-Jährige als Präsident von Axel Springer International um Teile des Auslandsgeschäftes des Berliner Medienhauses. Seinen Posten als Präsident des Verwaltungsrates der Ringier Axel Springer Media AG behält der Schweizer.

  6. Von Ringier zu Madsack: Wolfgang Büchner soll das Redaktionsnetzwerk Deutschland leiten

    Noch vor Tagen hatten die Beteiligten Wechselgerüchte entschieden dementiert, jetzt meldet Horizont Vollzug: Nach Informationen des Branchendienstes verlässt Wolfgang Büchner nach kurzem Gastspiel Ringier schon wieder und hat bei der Mediengruppe Madsack angeheuert. Der ehemalige Spiegel- und dpa-Chefredakteur war 2015 nach Zürich gewechselt. Jetzt kehrt er zurück, u.a. als Leiter des Redaktionsnetzwerks Deutschland, wie MEEDIA erfuhr.

  7. Chefredakteur vor die Nase gesetzt: Wolfgang Büchners Probleme bei Ringier

    Zürcher Verärgerung. Der ehemalige dpa- und Spiegel-Chefredakteur und aktuelle Geschäftsführer der Blick-Gruppe beim Schweizer Ringier-Verlag, Wolfgang Büchner, hat laut einem Bericht der NZZ am Sonntag Probleme, seinen Kurs durchzuziehen. Mit Christian Dorer sei ein neuer Chefredakteur für den SonntagsBlick weitgehend ohne Absprache mit Büchner eingestellt worden.