1. Privatmann kauft sich den "Spiegel" der USA: Time Magazine geht für 190 Millionen Dollar an Salesforce-Chef

    Das Time Magazine, das noch vor acht Monaten vom Meredith Verlag aufgekauft worden war, hat einen neuen Eigentümer. Für 190 Millionen Dollar sicherte sich Salesforce-CEO Marc Benioff die Übernahme des Traditionsmagazins – und zwar als Privatperson mit seiner Frau Lynne. Die Benioffs betonten, sie wollten sich nicht in das Tagesgeschäft einmischen. Der Deal soll in 30 Tagen abgeschlossen sein.

  2. "Facebook sollte wie die Zigarettenindustrie reguliert werden": Salesforce-CEO rechnet mit Social Network ab

    Klartext aus Davos: Salesforce-CEO Marc Benioff, seit jeher als Mann klarer Worte bekannt, rechnet mit dem zuletzt schwer in die Kritik geratenen Social Network in einem CNBC-Interview ab. Benioff erklärte in „Squawk Alley“, Facebook wäre wegen seines Suchtpotenzials mit einem Tabakkonzern zu vergleichen – und entsprechend zu regulieren. Der eloquente Cloud Computing-Pionier reihte sich in den Chor der Social Media-Kritiker ein, die Facebook für sein Abhängigkeitspotenzial zuletzt unter Beschuss genommen hatten.

  3. Salesforce-CEO: „Ohne Twitter wäre Trump nicht Präsident geworden“

    Die historische Wahl ist eine Woche her: Seit Donald Trump zum 45. Präsidenten der USA gewählt wurde, ist nichts mehr wie zuvor. Entscheidenden Anteil am knappen Wahlsieg hat nach Meinung von Marc Benioff Trumps massiver Einsatz des Kurznachrichtendienstes Twitter, den der Salesforce-CEO gerne übernommen hätte. Trump selbst hatte seinen Wahlerfolg zum Gutteil seiner Social Media-Präsenz zugeschrieben – und twittert unterdessen in gewohnter Manier weiter.