1. Radikaler Umbau bei Funke: Medienriese will gesamtes Vertriebsgeschäft seiner Tageszeitungen zentralisieren

    Unruhe bei der Funke Mediengruppe: Das Essener Unternehmen will nach Informationen von MEEDIA sein gesamtes Vertriebsgeschäft konzernweit in eine GmbH ausgliedern. Der Betriebsrat befürchtet, dass durch die Maßnahme langfristig ein Stellenabbau bevorsteht. Ein Sprecher von Funke bestätigt entsprechende Pläne. Das Unternehmen habe „einen Prozess aufgesetzt, um Funktionen im Vertrieb, dort wo es sinnvoll ist, mediengruppenweit zu zentralisieren.“

  2. "Das ist zynisch" – DJV übt scharfe Kritik an Abschiedsmail von Noch-Funke-Geschäftsführer Manfred Braun

    Der Deutsche Journalisten Verband NRW reagiert aufgebracht auf eine an die Öffentlichkeit gekommene Abschiedsmail, die der scheidende Funke-Geschäftsführer Manfred Braun an seine Mitarbeiter verschickt hat. Brauns Ton sei zynisch und unangebracht. Der DJV-NRW kritisiert insbesondere die Entlassung von 300 Mitarbeitern der Westfälischen Rundschau vor fünf Jahren.

  3. Führungswechsel bei Funke: Andreas Schoo wird Nachfolger von Manfred Braun und neuer Konzernchef

    Führungswechsel bei Funke: Andreas Schoo, langjähriger Konzerngeschäftsleiter bei Bauer, wird zur Essener Mediengruppe wechseln. Er tritt dort die Nachfolge von Manfred Braun, 65, an, der bei Funke als Motor der Expansion gilt und sich nun in den Ruhestand verabschiedet. Der 57-jährige Schoo verantwortet künftig das komplette Zeitschriftengeschäft, obendrein alle digitalen Aktivitäten des Hauses.

  4. Fachverband Publikumszeitschriften im VDZ: Philipp Welte folgt als Vorstandssprecher auf Manfred Braun

    Bei seinem Jahreskongress in Berlin hat der VDZ auch einen neuen Vorstandssprecher für den Fachverband Publikumszeitschriften (PZ) gewählt: Burdas Publishing-Vorstand Philipp Welte folgt auf Manfred Braun, Geschäftsführer der Funke Mediengruppe, der dieses Amt rund 15 Jahre innehatte und bereits vor Längerem seinen Rückzug signalisiert hätte. Welte wurde damit beim VDZ gleich zweimal „befördert“.

  5. Vermarktergipfel in Berlin: Media Impact-Chef Nienhaus stemmt sich gegen Visionen von Manfred Braun

    Media Impact-Chef Christian Nienhaus hat sich gegen Überlegungen von Funke-Geschäftsführer Manfred Braun ausgesprochen, in Deutschland einen Supervermarkter in der Anzeigenvermarktung zu bilden. Nienhaus halte nichts von Monopolstrukturen. Er will mit dem zu Springer und Funke gehörenden Vermarkter weiterhin eigenständig bleiben. Auch Score-Chef Heiko Genzlinger ist gegen einen Mega-Zusammenschluss in der Vermarkter-Branche, um sich besser gegen Google oder den TV-Konzernen zu behaupten.

  6. Nach VDZ-Zoff: Fachverband Publikumszeitschriften sondiert Nachfolge von Manfred Braun

    Am Freitag kommender Woche tagt der Vorstand Publikumszeitschriften beim Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ). Nach MEEDIA-Informationen sondiert die Führungsriege bereits Vorschläge, wer auf den Funke-Geschäftsführer Manfred Braun als scheidenden Vorstandsvorsitzenden des Fachverbands folgen soll. Dabei kommt auf die Vorstandsmitglieder keine leichte Aufgabe zu.

  7. Marktmacht als Chance: Funke soll nach Springer-Deal mit weiteren Magazinen-Zukäufen liebäugeln

    Die Essener Funke Mediengruppe soll nach dem Mega-Deal mit Axel Springer wieder auf Akquisitionstour sein. Das Printhaus hält angeblich seit Monaten Ausschau nach geeigneten Übernahmeobjekten. Mit den Zukäufen könnte Funke zu einem der führenden deutschen Magazinverlage aufsteigen. Denn ein größeres Portfolio bringt den Essenern Vorteile und Skaleneffekte ein – ob in Redaktion oder Vermarktung.

  8. Nach Zoff um VDZ-Spitze: Vorstand des Fachverbands wird Ende Februar neu gewählt

    Der Termin für die Wahl eines neuen Vorstands der Publikumszeitschriften im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) steht. Nach Informationen von MEEDIA ist es der 24. Februar nächsten Jahres. Als sicher gilt, dass Manfred Braun nicht mehr den Vorsitz übernimmt. Damit will der Geschäftsführer der Essener Funke Mediengruppe Interessenkollisionen im Verband vermeiden, da der Funke-Mitgesellschafter Stephan Holthoff-Pförtner seit November an der Spitze der Lobbyvereinigung der Zeitschriftenbranche steht.

  9. VDZ-Zoff: Funke-Geschäftsführer Manfred Braun rudert in Sachen Print-Aufträge offenbar zurück

    Der Streit um die Nominierung von Stephan Holthoff-Pförtner zum neuen VDZ-Präsidenten schwelt weiter. Die Funke-Mediengruppe wollte Druckaufträge an den Gruner + Jahr-Mutterkonzern Bertelsmann überprüfen. Jetzt rudert der Funke-Geschäftsführer Manfred Braun offenbar zurück. Doch Funke hat mit seinem Vorgehen dem VDZ-Präsidenten schwer geschadet.

  10. Nach Querelen um Burda-Nachfolge: Funke-Boss Manfred Braun kehrt VDZ-Vorstand den Rücken

    Am nächsten Wochenende wählt der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) den neuen Präsidenten. Als gesetzt gilt – trotz öffentlich gewordener Turbulenzen im Vorfeld – Funke-Miteigner Stephan Holthoff-Pförtner. Sollte es zu der Wahl kommen, dürfte ein anderer Funke-Vertreter künftig nicht mehr im Vorstand der Lobbyvereinigung sitzen: Manfred Braun, Geschäftsführer der Essener Mediengruppe.