1. Wochenrückblick: Wie „Dummy“ den umstrittenen Autoren Dirk Gieselmann verteidigt

    Eine Runde (Selbst-)Mitleid für die armen Multi-Milliardäre Susanne Klatten und Stefan Quandt im „Manager Magazin“. Bayer hat mal wieder Image-Probleme wegen Monsanto-Altlasten. „Dummy“ verteidigt Dirk Gieselmann und Charlotte Roche lädt zusammen mit ihrem Mann zum Seelen-Striptease auf Spotify. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  2. Abschied von Xing: Jennifer Lachman wird Digitalchefin des manager magazins

    Jennifer Lachman, 37,  wird im August als Digitalchefin beim manager magazin. Lachman, bislang Chefredakteurin von Xing, wird manager-magazin.de operativ leiten sowie die digitalen Angebote des manager magazins gemeinsam mit der Chefredaktion weiterentwickeln. Zudem soll sie bei größeren Projekten, die die gesamte Spiegel-Gruppe betreffen, maßgeblich mitwirken.

  3. MEEDIA-Leser-Check: Welcher Print-Titel hat die jüngste Leserschaft, welcher die älteste, gebildetste, weiblichste?

    Nach unseren Leser-Checks zum Publikum von Spiegel, stern und Focus kümmern wir uns in Teil 4 der Reihe um die Extreme: die Zeitschriften, die besonders stark oder schwach in einigen Kategorien sind. Geschlecht, Alter, Bildung, Einkommen, Region: Welche Titel werden fast ausschließlich von Männern gelesen, welche vornehmlich von Alten, usw.. Spannende Erkenntnisse!

  4. Nachfolge geregelt: Sven Oliver Clausen und Martin Noé steigen beim manager magazin zu Chefredakteuren auf

    Sven Oliver Clausen, 45, und Martin Noé, 58, übernehmen zum 1. Dezember gemeinsam die Chefredaktion des manager magazins (mm). Sie folgen auf Steffen Klusmann, der als Chefredakteur zum Spiegel geht. Beide Magazine erscheinen in derselben Verlagsgruppe. Clausen und Noé waren bislang stellvertretende Chefredakteure beim mm.

  5. Heimlicher Wechsel: Steffen Klusmann zieht bereits seit Wochen beim Spiegel die Fäden

    Offiziell fängt Steffen Klusmann seinen neuen Posten als Sprecher des Spiegel Chefredaktion-Trios erst Anfang nächsten Jahres an. Doch der ehemalige FTD-Chefredakteur hat längst seine Aufgaben als Chefredakteur des Manager Magazins abgegeben, um die geplante Fusion von Online und Print beim Spiegel voranzutreiben. Dabei steht Klusmann vor einer Mammutaufgabe, die er nur mit viel Fingerspitzengefühl meistern kann.

  6. Letzte strategische Amtshandlung des scheidenden Chefs: Klusmann führt Paid Content bei Manager Magazin ein

    Nach Spiegel Online hat der digitale Ableger des Wirtschaftstitels Manager Magazin ein Abo-Bezahl-Modell eingeführt. Mit hintergründigen Berichten aus der Welt der Industrie und Hochfinanz will die zum Spiegel-Verlag gehörende Zeitschrift zahlende Leser ködern. Die zusätzliche Erlösquelle ist für das Wirtschaftsblatt notwendig, da die Auflage des gedruckten Hefts zuletzt kräftig Federn gelassen hat.

  7. "Vor allem aus Vertriebssicht spannend": Wie Chefredakteur von Buttlar das "DHDL"-Gründermagazin etablieren will

    Weg vom klassischen Wirtschaftsjournalismus, hin zu einem Persönlichkeits-Magazin rund um die deutsche Gründerszene – Gruner + Jahr schlägt mit dem Print-Produkt „Die Höhle des Löwen“ neue Wege auf dem hart umkämpften Markt der deutschen Wirtschaftspresse ein. Im Interview mit MEEDIA erklärt Chefredakteur Horst von Buttlar, wie er die Fangemeinde der Vox-Erfolgssendung nutzen will, um neue Lesergruppen und Anzeigenkunden zu gewinnen.

  8. Nach seinem Aufstieg zum Spiegel-Chefredakteur: Wer folgt Steffen Klusmann beim Manager Magazin?

    Wenn Steffen Klusmann den Vorsitz der neuen Spiegel-Chefredaktion übernimmt, bleibt der Posten des Chefredakteurs beim Manager Magazin vorerst unbesetzt. Geführt werden soll das Blatt durch die beiden Vize-Chefs Sven Clausen und Martin Noe. Wer die Chefredaktion des Wirtschaftsmagazins langfristig übernehmen soll, ist noch nicht entschieden. Die Spekulationen über einen Nachfolger schießen ins Kraut.

  9. Manager Magazin Premium: Magazin stemmt sich mit neuem Digital-Produkt gegen Auflagenschwund

    Ein neues Digitalprodukt, ein größerer Heftumfang und ein kleineres Format fürs gedruckte Heft – Manager Magazin-Chefredakteur Steffen Klusmann baut das zum Spiegel Verlag gehörende Wirtschaftsmagazin aus und leicht um. Damit will der ehemalige FTD-Chefredakteur die Auflage der Zeitschrift aufpäppeln. Sie sank zuletzt unter die für die Anzeigenvermarkter magische Grenze von 100.000 Exemplaren.

  10. LAE 2018: Focus und stern verlieren viele Entscheider unter den Lesern, SZ legt kräftig bei der Crossmedia-Reichweite zu

    Einmal im Jahr ermittelt die Leseranalyse LAE, welche Zeitungen, Zeitschriften, Online-Angebote und Apps wie sehr von „Entscheidungsträgern in Wirtschaft und Verwaltung“ genutzt werden. Ergebnisse 2018: Focus und stern haben viele Print-Leser verloren, Zeit und Süddeutsche gewinnen hingegen am stärksten. Die größten Zuwachsraten verzeichnen Apps und bei der Crossmedia-Reichweite ist die Süddeutsche der einzige Gewinner unter den fünf Top-Marken.