1. BDZV-Trendumfrage: Künstliche Intelligenz wird in Redaktionen mehr und mehr zur verlegerischen Realität

    Der Bundesverband deutscher Zeitungsverleger (BDZV) hat seine Trendumfrage für 2019 präsentiert: Die Ergebnisse der fünften Ausgabe bestätigen nicht nur bereits beobachtete Entwicklungen, wie den Reichweitenzuwachs digitaler Kanäle, sondern zeigen ebenso den Einzug neuer Technologien in den Mediensektor auf. Vor allem die Nutzung künstlicher Intelligenz wird mehr und mehr zur Realität.

  2. Sind Gruppen die besseren Seiten? So experimentieren deutsche Publisher bei Facebook im Ringen um Sichtbarkeit

    Seit Facebook seinen Algorithmus zu Ungunsten der Medien verändert hat, sind Publisher auf der Suche nach Schadensbegrenzung. Ein möglicher Ausweg könnten Facebook-Gruppen sein, die in dem Netzwerk einen deutlich höheren Stellenwert genießen. Bei den ersten Medien zeichnet sich bereits Erfolg ab. Und es beschert den Medien noch einen weiteren Mehrwert: die Bereitschaft der Nutzer zur Interaktion.

  3. Übernahmedeal in Süddeutschland: Würzburger Main-Post greift nach Haßfurter Tagblatt

    Die Konzentration auf dem Regionalzeitungsmarkt nimmt weiter zu. Die Würzburger Main-Post greift nach dem Haßfurter Tageblatt. Sie will sämtliche Anteile an der Regionalzeitung erwerben. Damit baut Main-Post-Chef David Brandstätter sein Medienreich in Süddeutschland weiter aus.

  4. „Die Wertschätzer“ – Redaktion des fränkischen Obermain-Tagblatts kämpft mit skurrilen Videos für Haustarif

    Sie nennen sich „die Wertschätzer“, weil sie im Verbreitungsgebiet des Obermain-Tagblatts (Auflage: knapp 11.000 Exemplare) die Arbeit und das Wirken der Leute, über die sie berichten, wertschätzen. Sie, das sind die tariflich organisierten Mitarbeiter der Zeitung. Nicht wertgeschätzt fühlen sie sich von ihrem Arbeitgeber. Weil es seit Jahren keinen Haustarifvertrag gibt, dachten sich „die Wertschätzer“ eine skurrile Video-Protestaktion aus.

  5. Andreas Kemper wird Chefredakteur Digitale Medien bei der Main-Post

    Andreas Kemper, 51, wird zum 1. Juni bei der Mediengruppe Main-Post die neu geschaffene Position Chefredakteur Digitale Medien übernehmen. Dafür wechselt er in die kürzlich gegründete Main-Post Digitale Medien GmbH (MPDM), bleibt aber Mitglied der Chefredaktion der Würzburger Zeitung.