1. Umfrage von ARD und ZDF: Frauen haben nach Nachrichtenkonsum meistens schlechte Laune

    Frauen haben nach Nachrichtenkonsum häufig schlechte Laune. Das ergab eine Umfrage der ARD.ZDF medienakademie zusammen mit dem Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung. Demnach entpuppen sich Männer als regelrechte News-Junkies, während sich nur knapp die Hälfte der Frauen den täglichen Nachrichten widmen – aus gutem Grund.

  2. Kälteeinbruch: Darum frieren Frauen schneller im Büro

    „Brrr, mach das Fenster zu!“ „Uff, ist das heiß hier!“ Wenn Männer und Frauen in einem Büro zusammenarbeiten, sind solche Sätze programmiert. Biologen haben nun herausgefunden, dass sich das weibliche Geschlecht keineswegs „anstellt“, sondern körperlich benachteiligt ist.

  3. Wenn Männer Frauenrollen in der Werbung spielen würden

    Unterwürfig, verführerisch, sexistisch: Auch im Jahr 2014 verkauft Werbung oft noch Produkte mit halbnackten Frauenkörpern. Buzzfeed hat sich die Frage gestellt: Was passiert, wenn man die weiblichen Models in den Clips durch männliche austauscht? Das Ergebnis ist sehenswert.