1. Kein Selbstläufer mehr – Funke, Ippen, Madsack und Co. buhlen um den Nachwuchs

    Lokal- und Regionalverlage sind durch die digitale Transformation ohnehin stark gefordert, doch auch der „War for Talents“ stellt die Verantwortlichen vor anspruchsvolle Aufgaben. Welche Ideen sie bei der Nachwuchssuche verfolgen und warum die schwieriger geworden ist, zeigen die Beispiele von Funke, NOZ/mh:n Medien, Madsack und Co.

  2. Madsack verpasst sich neue Digital-Strategie und wertet die Marke RND auf

    Die Madsack Mediengruppe vereinheitlicht die digitalen Auftritte ihrer Zeitungsmarken und wertet gleichzeitig die überregionale Marke Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) auf. Künftig greifen alle Madsack-Titel auf dieselbe technische Plattform zu. RND wird als überregionale Medienmarke positioniert, die man auch getrennt abonnieren kann.

  3. Warum der BDZV jetzt dringend einen personellen Neuanfang braucht

    Nach dem Rücktritt des Vize-Chefs Thomas Düffert und den Rückzugs-Überlegungen von Funke kann der BDZV die Führungsfrage um ihren Präsidenten Mathias Döpfner nicht mehr ausklammern. Der Verband braucht rasch einen personellen Neuanfang an der Spitze, um nicht unterzugehen.

  4. Warum Madsack-Chef Thomas Düffert dem BDZV als Vize den Rücken kehrt

    Das ist ein schwerer Schlag für den Zeitungsverlegerverband. Thomas Düffert, stellvertretender Präsident des Bundesverbands Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV), legt sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder. Damit zieht er persönlich Konsequenzen, weil er offenbar nicht mehr hinter der Führung von BDZV-Präsident Mathias Döpfner stehen kann.

  5. Madsack schließt Vertrag mit Google zu News Showcase

    Die Verhandlungen um das Leistungsschutzrecht gehen in die nächste Runde: Nun hat Madsack einen Vertrag mit Google zu dessen Aggregator News Showcase geschlossen. Parallel teilte Google mit, dass es mit weiteren deutschen Verlagen zu einer Einigung gekommen ist. Die wichtigsten Infos im Überblick.

  6. Madsack übernimmt Mehrheit an „Kieler Nachrichten“ und „Segeberger Zeitung“

    Madsack stockt die Anteile an den Unternehmen der „Kieler Nachrichten“ und „Segeberger Zeitung“ auf. Dies hat die Mediengruppe am Montag mitgeteilt. Außerdem soll die Zusammenarbeit mit der KN-Gruppe, etwa im Bereich Produktentwicklung, ausgebaut werden.

  7. Wie Score-Media-Chef Carsten Dorn den Vermarkter mit neuen Ideen ausbauen will

    Die Corona-Krise macht dem Anzeigengeschäft der Regionalzeitungen weiter schwer zu schaffen. Davon kann sich Score-Chef Carsten Dorn als Vermarkter nationaler Werbungtreibender abkoppeln. Neue Geschäftsideen sollen das Wachstum beschleunigen.

  8. DDVG-Chef fordert Förderung der Abo-Zustellung

    Die SPD-Medienholding DDVG soll 2021 wieder in die Gewinnzone steuern. Geschäftsführer Matthias Linnekugel hat die Gesellschaft dafür neu ausgerichtet und sich von Verlustträgern getrennt. Auch zu Gerüchten über die Zukunft der DDV Mediengruppe, an der Gruner + Jahr beteiligt ist, äußert sich der DDVG-Chef im MEEDIA-Interview.

  9. RND stellt Hauptstadtbüro neu auf

    Verstärkung und neue Formate für das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) der Madsack Mediengruppe – unter anderem steigt Felix Huesmann als Multimediaredakteur ins Hauptstadtbüro des RND ein.

  10. Stellenbau beim Verlag der „Lübecker Nachrichten“

    Die weiter rückläufige Auflage bei den zur Madsack Mediengruppe gehörenden „Lübecker Nachrichten“ sowie Einschnitte beim Anzeigentitel „Wochenspiegel“ haben Konsequenzen. Der Verlag will seine Druckerei mit 34 Mitarbeitern schließen. Künftig soll die Zeitung bei den „Kieler Nachrichten“ gedruckt werden.