1. Stiller Zeuge: Welche Rolle spielte Rupert Murdoch beim legendären Bild-Interview mit Donald Trump?

    Das inzwischen legendäre Interview, das Donald Trump eine Woche vor seinem Amtsantritt mit dem damaligen Bild-Herausgeber Kai Diekmann und The Times-Kolumnist Michael Gove im Trump Tower führte, hatte offenbar einen höchst prominenten Zuhörer, von dem bislang nie die Rede war: Medientycoon Rupert Murdoch. Das berichtet die Financial Times. Der inzwischen 85-jährige Aufsichtsratsvorsitzende vom Fernseh-Imperium 21st Century Fox, zu dem der konservative Nachrichtensender Fox News zählt, gilt als Trump-Vertrauter. Doch welche Rolle spielte Murdoch beim Gespräch?

  2. Donald Trump erklärt im Bild-Interview, warum er weiter Twitter verwendet: „Ich kann bing, bing, bing machen“

    Großer Coup für Bild: Donald Trump gewährte der größten deutschen Tageszeitung zusammen mit der Londoner Times ein exklusives Interview, das es in sich hat. Der gewählte US-Präsident äußert sich darin gewohnt explizit zur Weltpolitik und kritisierte u.a. Angela Merkels Flüchtlingspolitik scharf: „Sie hat einen äußerst katastrophalen Fehler gemacht“, erklärte Trump. Gleichzeitig kündigte der 70-Jährige an, den 140-Zeichen-Dienst Twitter wie gewohnt nutzen zu wollen – „weil die Presse so unehrlich ist“.