1. Von Friede Springer bis zu den Augstein-Erben: so reich sind Deutschlands Medienmacher

    In Deutschland gehören knapp 30 Menschen und ihre Familien zu den Superreichen im Mediengeschäft. Das ergab eine Auswertung des Wirtschaftsmagazins Bilanz. Damit besitzt die High Society der Medienbranche mit rund 28 Milliarden Euro aber zusammen deutlich weniger als der reichste Deutsche: Dieter Schwarz. Der Lebensmittelhändler verfügt mit den Handelsketten Lidl und Kaufland über ein Gesamtvermögen von 39,5 Milliarden Euro.

  2. Mehr als 27 Mrd. Euro Privatvermögen: Das sind die 30 reichsten Medienmenschen Deutschlands

    Da soll noch einer sagen, mit Medien ließe sich kein Geld machen! Nach Recherchen des Springer-Wirtschaftsmagazins Bilanz verfügen die 30 reichsten Medienmenschen und Familien über ein Privatvermögen von insgesamt mehr als 27 Milliarden Euro. Angeführt wird die Liste von der Mehrheitsaktionärin Friede Springer mit vier Milliarden Euro. Doch die digitale Umwälzung zeigt deutliche Auswirkungen: So verfügen die Samwer-Brüder bereits über Privatmittel von 1,5 Milliarden Euro gegenüber den Augstein-Erben mit zusammen „nur“ 200 Millionen Euro.

  3. Auch mit 75 Jahren: Liz Mohn bleibt bei Bertelsmann Vorsitzende der Gesellschafterversammlung

    Liz Mohn hält auch nach ihrem 75. Geburtstag am nächsten Dienstag bei Europas größtem Medienunternehmen Bertelsmann die Fäden in der Hand. „Liz Mohn füllt ihre Aufgabe als Vorsitzende der Gesellschafterversammlung und Familiensprecherin in der Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft (BVG) sowie als Mitglied des Aufsichtsrats von Bertelsmann sehr erfolgreich aus“, so ein Sprecher.

  4. Deutsche Mediengrößen in der Forbes-Geldrangliste: Liz Mohn und Friede Springer mit 3,4 Milliarden gleichauf

    Er ist weltweit der reichste Mensch im Mediengeschäft: Jeff Bezos, Gründer des Online-Versandhändlers Amazon, verfügt laut Forbes in diesem Jahr über ein Vermögen von 45,2 Milliarden US-Dollar, dicht gefolgt von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. In Deutschland hingegen führt hier die Liste der Superreichen aus der Medienbranche der Internetunternehmer Ralph Dommermuth mit 4,2 Milliarden US-Dollar an. Bertelsmann-Eignerin Liz Mohn und Verlegerin Friede Springer besitzen mit 3,4 Milliarden US-Dollar gleich viel.

  5. „Herausragende Leistung“: Mohn stellt sich hinter Bertelsmann-Chef Rabe

    Bertelsmann-Aufsichtsrat Christoph Mohn hat sich hinter den CEO des Medienkonzerns Thomas Rabe gestellt. Das Handelsblatt hatte am Mittwoch über ein „deutlich abgekühltes“ Verhältnis von Rabe zur Eigentümerfamilie Mohn berichtet. Die Reaktion kam prompt: Mohn lobte Rabe für seine „herausragende Leistung“.