1. Rocket Internet-Beteiligung Delivery Hero strebt Börsengang an – im nächsten Jahr

    Der Essenslieferant Delivery Hero (Pizza.de und Lieferheld) hat gegenüber der Welt am Sonntag einen Börsengang in Aussicht gestellt – allerdings erst 2017. CEO Niklas Östberg erklärte gegenüber dem Springer-Blatt, dass ein IPO im kommenden Jahr „gut möglich“ sei, man aber gleichzeitig „keine Eile“ habe. Großaktionär Rocket Internet, der 38,5 Prozent der Anteile hält, müsste demnach noch ein weiteres Jahr auf den lang ersehnten Befreiungsschlag in Form eines Börsengangs einer Beteiligung warten.

  2. Eine deutliche Auswahl: So macht sich Lieferheld über die verbockte OB-Wahl in Köln lustig

    In Köln ging die Wahl zum neuen Oberbürgermeister mal so richtig schief. Die Schriftgrößen der etablierten Parteien waren größer als die parteilosen Kandidaten. Jetzt müssen die Kölner noch mal an die Urne und mal wieder Hohn und Spott über sich ergehen lassen – wie den von Lieferheld:

  3. Börsengang von HelloFresh: Die Samwers wollen das nächste Einhorn grasen lassen

    Nach einem ruppigen Start an der Börse von Rocket Internet schicken sich die Samwers nun an, ihre nächste Mehrheitsbeteiligung an den Kapitalmärkten zu veredeln. Der Kochbox-Anbieter HelloFresh könnte schon im Oktober an den deutschen Aktienmärkten debütieren, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Die Samwers können gute Nachrichten gut gebrauchen: Ihre Beteiligungsgesellschaft Rocket Internet rauschte diese Woche erst auf neue Allzeittiefs.

  4. Angeblich für mehrere hundert Mio. Euro: Lieferheld schluckt Pizza.de

    Der Online-Bestellservice kauft seinen Konkurrenten Pizza.de. Laut deutsche-startups.de soll der Kaufpreis im dreistelligen Millionenbereich liegen. Damit schrumpft der Markt der Onlinelieferanten weiter zusammen.

  5. Nach Kritik an Hoeneß-Anzeige: Top 10 der Lieferheld-Beleidigungen

    Auch so kann man mit Kritik umgehen: Am gestrigen Dienstag versuchte Lieferheld mit einer Anzeige in der Bayernausgabe der Bild etwas von der medialen Hoeneß-Aufmerksamkeit abzubekommen. Dafür musste das Startup viel Kritik einstecken. Als Reaktion darauf veröffentlichten die Berliner nun eine „Top 10 der kreativsten Beleidigungen“

  6. Die peinliche Pseudo-Promi-Werbemasche von Lieferheld

    Beim Blick in die heutige Bayernausgabe der Bild werden sich einige Leser über eine Anzeige von Lieferheld.de gehörig erschreckt haben. Die Web-Experten für Bringdienste nehmen den Antritt der Haftstrafe von Uli Hoeneß zum Anlass, eine vermeintlich witzige Anzeige dazu zu platzieren. Für die Berliner ist das keine Premiere und nicht zum ersten Mal ist die Aktion nicht lustig, sondern eher peinlich.