1. Fast nur Flops, vor allem bei ProSieben und RTL II: die erste Neustart-Bilanz der TV-Saison 2016/17

    Alle Jahre wieder geben sich die Sender größte Mühe, neue Shows, Serien und Doku-Soaps zu produzieren. Und alle Jahre wieder scheitern sie mit einem großen Teil dieser frischen Programme, weil sich das Publikum nicht interessiert. MEEDIA schaut auf die Neustars des ersten TV-Saison-Monats 2016/17 – mit einer ernüchternden Bilanz. Bei den großen Privatsendern überwiegen die Flops.

  2. RTL IIs „Neandertaler“ fällt völlig durch, „Höhle der Löwen“ holt den nächsten Rekord

    Oh weh: Die eigenproduzierte Serie „Neandertaler“ scheint für RTL II ein großer Flop zu werden. Nur 350.000 und 340.000 14- bis 49-Jährige sahen am Mittwoch die beiden ersten Folgen – Marktanteile von 3,3% und 3,5%. Chancenlos war die Serie vor allem gegen „Die Höhle der Löwen“ von Vox, die mit 1,90 Mio. jungen Zuschauern und 19,4% erneut einen Rekord aufgestellt hat.

  3. „Höhle der Löwen“ setzt Siegeszug fort, schwache Zahlen für die Sat.1-Premiere „Gefangen im Paradies“

    Die Vox-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ ist nicht zu stoppen: Mit 1,74 Mio. 14- bis 49-Jährigen erkämpfte sie sich erneut den Tagessieg, gewann noch ein paar junge Zuschauer hinzu und landete bei einem grandiosen Marktanteil von 17,8%. Nicht zufrieden wird Sat.1 mit der Film-Premiere „Gefangen im Paradies“ sein; Nur 920.000 junge Menschen (9,2%) sahen die Eigenproduktion mit Anna Loos.

  4. „Höhle der Löwen“ sogar noch stärker als vor einer Woche, ProSiebens „Legends of Tomorrow“ floppen total

    Nach der grandiosen Rekord-Staffel-Premiere vor einer Woche war die Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ diesmal sogar noch erfolgreicher: 1,71 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen herausragenden 18,4% und dem Tagessieg, insgesamt sahen 2,80 Mio. zu. Alles andere als herausragend startete hingegen die ProSieben-Serie „Legends of Tomorrow“: 700.000 junge Zuschauer reichten nur für miserable 7,6%.