1. Whistleblower-Doku „Citizenfour“: Das Erste zeigt Edward Snowden-Film in der Mediathek

    Über diesen Film spricht die Welt: „Citizenfour“ von Laura Poitras über Whistleblower Edward Snowden. Doch wer hat ihn auch wirklich gesehen? Das Erste gibt nun jedem deutschen Fernsehzuschauer die Chance dazu: Nachdem die Dokumentation bereits am Montagabend im linearen Fernsehen ausgestrahlt wurde, steht sie für weitere sieben Tage in der ARD-Mediathek zur Verfügung.

  2. Nannen-Debatte: „Nicht Appelbaum hat den Stern beleidigt, sondern umgekehrt“

    Die Henri-Preisträger Jacob Appelbaum und Laura Poitras wollen die Büsten mit dem Antlitz des Namensgebers des Preises, Henri Nannen, einschmelzen lassen. Sie reagieren damit auf die NS-Vergangenheit Nannens. Die Ankündigung der beiden US-Journalisten hat kontroverse Reaktionen hervorgerufen. „Stillos“ sei der Plan, kommentierte Georg Altrogge auf MEEDIA. Den Appelbaum-Kritikern antwortet nun Thomas Huber, der zwischen 2003 und 2005 Chef der G+J-Unternehmenskommunikation war. Die Vorwürfe seien „infam“.

  3. Die große Henri-Schmelze: ein Preis zum Entlieben?

    Mit seiner Ankündigung, den ihm verliehenen Nannen-Preis einschmelzen zu wollen, hat Spiegel-Autor Jacob Appelbaum für Aufsehen gesorgt. Nun will es ihm laut „Zapp“ die Pressefreiheits-Preisträgerin Laura Poitras nachtun – ein bei Licht betrachtet unerklärlicher Affront gegen Jury und Preisstifter.

  4. Auch Nannen-Preisträgerin Laura Poitras will ihren Henri einschmelzen

    Jacob Appelbaum sorgte für einigen Wirbel mit der Ankündigung, seinen Henri Nannen Preis, den er in der Kategorie Investigation erhielt, einschmelzen zu wollen, wegen der NS-Vergangenheit von Henri Nannen. Nun hat auch Laura Poitras, die für ihren Einsatz für Pressefreiheit mit dem Henri Nannen Preis geehrt wurde, gegenüber dem NDR-Medienmagazin „Zapp“ erklärt, sie denke auch darüber nach, ihre Henri-Büste einzuschmelzen.

  5. Pointras erhält Nannen Preis für Verdienste um Pressefreiheit

    Während in Berlin die Politik darüber streitet, ob Edward Snowden in Deutschland vor dem NSA-Untersuchungsausschuss aussagen soll oder nicht, ehrt Gruner + Jahr eine Vertraute des Whistleblower. Die Hamburger zeichnen die US-amerikanische Journalistin und Dokumentarfilmerin Laura Poitras mit dem Henri Nannen Preis 2014 für Verdienste um die Pressefreiheit aus.