1. „Überwachungssystem verkleidet als Highschool-Reunion“: John Olivers „ehrlicher“ Facebook-Spot

    Der US-Late-Night-Comedien John Oliver hat in seiner HBO-Show „Last Week Tonight“ einen „ehrlichen“ Facebook-Werbespot präsentiert. Er parodiert damit die aktuell laufende Entschuldigungs-Kampagne, in der das Social Network versucht, verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen.

  2. In diesem Video erklärt John Oliver auf tragisch komische Weise das ganze Ausmaß der Print- und Journalismuskrise

    John Oliver und seine HBO-Show „Last Week Tonight“ sind bekannt für scharfzüngige, politische Erklärstücke. Diesmal hat sich Oliver ganz dem Journalismus gewidmet und erklärt anschaulich, warum ohne lokale Tageszeitungen die komplette Medien-Nahrungskette auseinanderfällt.

  3. US-Studien zeigen, dass Satire-Shows besser informieren als klassische Nachrichtenmedien

    In den USA gibt es mittlerweile mindestens zwei wissenschaftliche Studien, die nachweisen, dass TV-Satire-Show wie „The Colbert Report“ mit Stephen Colbert oder John Olivers „Last Week Tonight“ ihr Publikum besser über komplexe Themen informieren, als traditionelle TV-Nachrichten. Als Beispiele dienten die Berichterstattungen über  US-Wahlkampagnen-Finanzierung und Netz-Neutralität.