1. Crowdfunding ist so mächtig wie Social Media: Dirk von Gehlens Fazit zu „Langstrecke“

    Mit „Langstrecke“ hat sich die Süddeutsche Zeitung an ein neues Experiment gewagt: Ab März veröffentlicht sie vierteljährlich lange Lesestücke der SZ gebündelt als E-Book, Magazin oder Taschenbuch. Der dazugehörige Markttest auf der Crowdfunding-Plattform Startnext endet am Mittwoch. Dirk von Gehlen zieht auf seinem Blog ein Fazit.

  2. Paywall, neuer Leserdialog und „Langstrecke“: die Digitalstrategie der Süddeutschen Zeitung

    Ende März führt die Süddeutsche Zeitung eine Bezahlschranke ein: Wie der Spiegel berichtet, muss der Leser dabei nach 10 kostenfreien Artikeln ein Online-Abo abschließen. Die Paywall ist nicht die einzige Änderung in der SZ-Digialstrategie für 2015, MEEDIA gibt einen Überblick über die Neuerungen.

  3. Dirk von Gehlen über das SZ-Projekt Langstrecke: „Wir feiern das geschriebene Wort“

    Die Süddeutsche Zeitung veröffentlicht ab März vierteljährlich lange Lesestücke, so genannte Longreads, gebündelt als E-Book, Magazin oder Taschenbuch. Aktuell läuft dazu ein Markttest auf der Crowdfunding-Plattform Startnext. MEEDIA hat mit Dirk von Gehlen, einem der Verantwortlichen, über das Projekt gesprochen.

  4. Langstrecke: SZ experimentiert mit Longreads und nutzt Crowdfunding zum Markttest

    Ende März startet die Süddeutsche Zeitung ein Experiment mit so genannten Longreads, also besonders langen Lesestücken, in einem neuen Produkt namens Langstrecke, das vierteljährlich erscheinen soll. Für einen dazugehörigen Markttest nutzen die Macher die Crowdfunding-Plattform Startnext.