1. Ute Frieling-Huchzermeyer ab Juni nicht mehr Chefredakteurin

    Ute Frieling-Huchzermeyer, seit 15 Jahren Chefredakteurin von Landlust, gibt ihren Posten zum 31. Mai 2020 ab. Sie bleibt dem Verlag aber als Herausgeberin und Beraterin erhalten. Ihre Nachfolge ist noch nicht geklärt. Eine Entscheidung soll innerhalb der nächsten Wochen erfolgen

  2. IVW-Blitz-Analyse Zeitschriften: Immerhin 112 Titel liegen über Vorjahr, Landlust gewinnt am deutlichsten

    Auch wenn die große Mehrheit der deutschen Publikumszeitschriften im ersten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahr Auflage einbüßte, gewannen immerhin 112 Titel bei den Abos und Einzelverkäufen dazu. Um mehr als 42.000 Exemplare steigerte sich die Landlust – der Gewinner des Quartals. Ganz vorn im IVW-Ranking bleiben Programmzeitschriften, allerdings durchgängig mit Verlusten.

  3. Die 10-Jahres-Bilanz der Print-Branche: Gewinner, Verlierer, Newcomer, verschwundene Titel

    In einer weiteren Zahlen-Bilanz zum 10. Geburtstag von MEEDIA blicken wir auf die Print-Branche und hier vor allem auf die IVW-Auflagen. Wir zeigen die dramatische Gesamt-Entwicklung mit vielen Millionen verloren gegangenen Exemplaren von Zeitungen und Zeitschriften, die größten Verlierer, verschwundene Titel, aber auch Aufsteiger und Newcomer.

  4. IVW-Blitz-Analyse Zeitschriften: Der stern verliert fast 15%, Der Spiegel fast 8%, nur 18 Top-100-Magazine legen zu

    Auch im zweiten Quartal 2018 ging es für die große Mehrheit der deutschen Publikumszeitschriften in Sachen Auflage nach unten: 82 der 100 per Abo und Einzelverkauf erfolgreichsten Kiosk-Titel büßten Käufer in diesen beiden IVW-Kategorien ein, nur 18 gewannen welche hinzu. Zu den großen Verlierern gehört dabei der stern mit einem 14,6%-Minus, auch Titel wie Sport Bild und inTouch verloren deutlich. Nach oben ging es u.a. für Dr. v. Hirschhausens stern Gesund Leben – mit einem Plus von 148%.

  5. IVW-Blitz-Analyse: Hirschhausen pusht stern-gesund-Leben-Auflage um 260%, ARD Buffet verliert nach Umbenennung in Mein Buffet 55,5%

    Zwar verlor die Mehrzahl der deutschen Publikumszeitschriften auch im ersten Quartal 2018 verkaufte Auflage, doch es gibt immerhin auch über 100 Titel, die in den beiden wichtigen Kategorien Abos und Einzelverkauf zulegen konnten. Der gigantische Gewinner des Quartals: Dr. v. Hirschhausens stern gesund Leben, das seine Verkaufszahl im Vergleich zum Vorjahr, als Hirschhausen noch nicht an Bord war, um 260% steigerte.

  6. IVW-Blitz-Analyse: Nur 13 der Top-100-Magazine legen zu, der stern verliert 15%, Bravo fällt erstmals in ihrer Geschichte unter die 100.000er-Marke

    Auch im vierten Quartal 2017 kannten die verkauften Auflagen deutscher Print-Magazine fast nur eine Richtung: die nach unten. Ganze 13 der 100 Top-Zeitschriften landeten über dem Vorjahr. Unter den großen Verlierern finden sich Titel wie die Landlust und Mixx Küchenspaß mit dem Thermomix, aber auch die Bravo, die erstmals in ihrer Geschichte weniger als 100.000 Exemplare pro Ausgabe verkaufen konnte.

  7. IVW-Blitz-Analyse: Kiosk-Zeitschriften verlieren 7,5% ihrer harten Auflage, Mein Zaubertopf steigt in die Top 100 ein

    Erneute Hiobsbotschaft für den deutschen Print-Markt: Die rund 500 Publikumszeitschriften, deren Zahlen mit denen aus dem Vorjahr vergleichbar sind, büßten rund 3,8 Mio. Abos und Einzelverkäufe pro Ausgabe ein – ein Minus von 7,5%. Zu den prominenten IVW-Neulingen gehört das Thermomix-Magazin Mein Zaubertopf mit einer harten Auflage von 125.751, sowie die Frankfurter Allgemeine Woche und Tichys Einblick mit 18.980 bzw. 13.978.

  8. IVW-Blitz-Analyse Zeitschriften mit allen wichtigen Rankings: Chefkoch, Barbara und Thermomix-Heft Mixx mit mehr als 100.000 Verkäufen

    Die neuesten Quartalsauflagen der IVW beschert dem Großteil der Zeitschriftenbranche erneut deutliche Rückgänge. In der Top 20 legten nur die Billig-Programmies nur TV und TV pur zu. Spiegel, stern und Focus verloren bei der harten Auflage zwischen 3,9 und 6,9%. Drei Neulinge kletterten immerhin über die 100.000er-Marke: Chefkoch, Barbara und Mixx Küchenspaß mit dem Thermomix.

  9. Produkt-Offensive im Herbst: G+J entwickelt mit Landlust-Verlag neue Magazine

    Erst vor wenigen Tagen hat das Bundeskartellamt das Joint-Venture zwischen Gruner + Jahr und dem Landwirtschaftsverlag in Münster genehmigt. Jetzt starten die beiden ungleichen Zeitschriftenhäuser mit der Deutschen Medienmanufaktur durch. Sie planen für den Herbst neue gemeinsame Produkte. Im MEEDIA-Gespräch erklärt Hermann Bimberg, Geschäftsführer des Landlust-Verlags, wie die Magazin-Strategie der Partner aussieht.

  10. AWA 2016: Landlust und Mit Liebe größte Gewinner, TV Spielfilm und BamS größte Verlierer

    Die große Mehrheit der Zeitschriften verliert Leser. Das ist eins der Ergebnisse der neuesten Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA). Demnach büßten mehr als 150 Titel Reichweite ein, immerhin rund 70 gewannen aber auch hinzu. Am deutlichsten nach oben ging es für die Landlust und das Edeka-Kundenmagazin Mit Liebe, bergab ging es vor allem für TV Spielfilm und die Bild am Sonntag.