1. Nach einem Jahr fast hunderttausend Hörer: Podcast „Lage der Nation“ ist mit Politik erfolgreich

    Deutschland wird allmählich zum Podcast-Land, Politikformate sind allerdings rar gesät. Die wöchentlich erscheinende „Lage der Nation“ bildet eine Ausnahme – und ist dabei so erfolgreich, dass die Macher Philip Banse und Ulf Buermeyer nun sogar ein Abonnenten-Modell einführen konnten und über eine Aufstockung des Personals nachdenken.

  2. So leichtfertig gehen AfD-Leute mit dem Begriff „Zensur“ um

    Wie leichtfertig AfD-Leute mit dem Begriff „Zensur“ umgehen, zeigt ein Beispiel aus der Huffington Post. Die Redenschreiberin, die angeblich für Melania Trumps Reden-Debakel verantwortlich sein soll, gibt es vielleicht gar nicht. Boris Johnson wird von der Presse gegrillt. Bei der Welt gibt es angeblich einen „totalen Exodus“. Und wir haben eine Podcast-Empfehlung. Der MEEDIA-Wochenrückblick.