1. LAE bescheinigt Print deutliche Reichweitenverluste, Online- und Mobile-Angebote können die nicht ausgleichen

    Die neuesten Zahlen der Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) dürften Print-Macher nicht gerade erfreuen. Fast alle Zeitungen und Zeitschriften verzeichnen in der begehrten Entscheider-Zielgruppe schrumpfende Reichweiten. Bitter für die Medienmarken: Die Online- und Mobile-Reichweiten können die Print-Verluste nicht ausgleichen, schrumpfen bei einigen Anbietern sogar ebenfalls.

  2. LAE 2018: Focus und stern verlieren viele Entscheider unter den Lesern, SZ legt kräftig bei der Crossmedia-Reichweite zu

    Einmal im Jahr ermittelt die Leseranalyse LAE, welche Zeitungen, Zeitschriften, Online-Angebote und Apps wie sehr von „Entscheidungsträgern in Wirtschaft und Verwaltung“ genutzt werden. Ergebnisse 2018: Focus und stern haben viele Print-Leser verloren, Zeit und Süddeutsche gewinnen hingegen am stärksten. Die größten Zuwachsraten verzeichnen Apps und bei der Crossmedia-Reichweite ist die Süddeutsche der einzige Gewinner unter den fünf Top-Marken.

  3. Wunderwelt LAE: Zeitungen und Zeitschriften reichweitenstark wie nie, Online im Minus

    Die Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) hat erstaunliche Zahlen zu Tage befördert: Alle Tages- und Wochenzeitungen gewannen deutlich Leser unter den Entscheidern hinzu, außerdem fast alle (Print-)Magazine. Online-Angebote und Apps büßten hingegen Leser ein. Die größten Reichweiten-Sprünge gab es für Die Zeit, zu den wenigen Print-Verlierern gehören Focus und Wirtschaftswoche.

  4. LAE 2016: Spiegel bleibt die meistgenutzte Marke, Welt, F.A.Z., Zeit und Handelsblatt legen kräftig zu

    Die Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung ermittelt jährlich, welche Medien Selbständige, Freiberufler, höhere Angestellte und Beamte konsumieren. Eins der Ergebnisse der LAE 2016: Print bleibt stark. Reichweitenstärkste crossmediale Marke bleibt Der Spiegel bzw. Spiegel Online, am deutlichsten steigern konnten sich Die Welt, F.A.Z., Zeit und Handelsblatt.

  5. LAE 2015: Diese Print- und Online-Medien lesen Entscheider

    Die Welt, Focus Money, die Wirtschaftswoche und das Handwerk Magazin sind die großen Gewinner der LAE 2015. Sie steigerten ihre Reichweite am deutlichsten, Die Welt sogar um 15,8%. Die Nummer 1 bleibt weiterhin Der Spiegel – auch online und bei den Apps. Große Print-Verlierer sind u.a. Cicero, Impulse und Capital.

  6. LAE: Spiegel Nr.1 bei Entscheidern, Zeit, Wiwo und mm größte Aufsteiger

    1,391 Mio. Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung lesen die Medien der Marke Spiegel auf Papier, online, mobil und in Apps. Zu diesem Ergebnis kommt die neueste Ausgabe der LAE. Damit bleiben die Hamburger die klare Nummer 1 im Crossmedia-Ranking, führen zudem die Print-, Online- und App-Listen allesamt an. Gewinner des Jahres sind Zeit, Wirtschaftswoche und manager magazin mit einem Plus von jeweils über 10%.

  7. LAE: Entscheider bleiben Printmedien treu

    Erste Ergebnisse der Leseranalyse Entscheidungsträger (LAE) 2014: Die Entscheider lesen demnach weiterhin lieber auf Papier als im Netz – zumindest längere Texte. 71% der Entscheider nutzen aber auch soziale Netzwerke – mehr als die Hälfte auch beruflich.