1. „In Castros Reich ist die Freiheit noch lange nicht angekommen“: Wieso Bild nicht aus Kuba berichten darf

    In zwei Tagen will Kuba Abschied von seinem „Maximo Lider“ nehmen. Die Trauerfeier für Fidel Castros lockt Hunderte Journalisten aus aller Welt an, die über das Ereignis berichten wollen. Doch die Anwesenheit einiger Berichterstatter scheint den kubanischen Staat zu stören. So schriebt es die Bild-Zeitung, deren Reporter offenbar sehr deutlich gemacht worden ist, Stift und Notizblock besser stecken zu lassen.