1. Trump und die Rassisten-Spitzmütze: die entlarvenden Ku-Klux-Klan-Cover der US-Magazine

    Es gibt wohl kaum einen US-Präsidenten, der die Kreativität der Blattmacher derart angestachelt hat, wie Donald Trump. In den ersten acht Monaten seiner Amtszeit gab es bereits mehr außergewöhnliche Titelseiten als bei den meisten seiner Vorgängern in deren gesamter Amtszeit. Trumps Reaktion auf Charlottesville inspirierte den New Yorker, Time und den Economist erneut zu bemerkenswerten Covern.

  2. Ku-Klux-Klan-Kapuze statt Hoodie: Titanic macht „Soli-Welle für die Süddeutsche“

    Im Büroturm der Süddeutschen Zeitung scheint ein Streit zwischen Traditionalisten und scheinbar modernen Journalisten zu toben. Es geht um die Frage, ob Web-Chef Stefan Plöchinger in die Chefredaktion aufsteigen darf.