1. Tagesspiegel an Ex-Leserin: „Sie sind ein bedauernswertes Opfer der russischen Propaganda“

    Eine Leserin kündigt ihr Tagesspiegel-Abo, weil ihr die Berichterstattung der Zeitung über Russland und die Krim-Krise scheinbar nicht ausgewogen genug ist. Der Tagesspiegel antwortet und bezieht ungewohnt deutlich Stellung zu den Vorwürfen.

  2. Russische Airline nutzt Krim-Krise zu Guerilla-Kampagne

    Es gehört zu den klassischen Techniken der Werbebranche: Man nehme ein aktuelles Thema und nutze es zum Platzieren der eigenen Markenbotschaft. Sixt oder die Unterwäsche-Marke Blush machen das hierzulande immer wieder vor. In Russland nutze nun die Airline S7 den Krim-Konflikt für ihre Werbe-Zwecke.

  3. Cover-Schau: So titeln die Print-Macher zur Krim-Krise

    Die Krise auf der Krim spitzt sich zu. In den wenigsten Redaktionen dürfte da so richtige Faschings-Stimmung aufkommen. Während die Online-Kollegen in Live-Tickern die Entwicklungen in Echtzeit versuchen, aufzuzeichnen, müssen die Blattmacher das Geschehen zusammenfassen und einordnen. So ist es ihnen auf den aktuellen Titelseiten gelungen.