1. Territory beerdigt seine PR-Agenturmarke Honey

    Vor einer möglichen Fusion von Gruner + Jahr und dem TV-Konzern RTL wird der Content-Publishing-Dienstleister Territory weiter umgebaut. So soll die Marke Honey vom Markt verschwinden. Jetzt prüft Territory auch, ob das Unternehmen im neuen Bürogebäude von G+J überhaupt noch einziehen soll.

  2. Preuss + Preuss erweitert das Führungsteam und setzt auf New Work

    Corona-Pandemie und Lockdown scheinen Preuss und Preuss wenig anzuhaben. Seit einem Jahr wird remote gearbeitet, diverse Neukunden wurden gewonnen. Jetzt will die Agentur dem Rechnung tragen und stärkt ihr Führungsteam.

  3. Zalando launcht neue Sommerkampagne

    Zalando hat seine neue Sommerkampagne „Activists of Optimism“ gestartet. Die Kampagne soll die Menschen feiern, die ein positives Lebensgefühl vermitteln.

  4. So arbeitet Zalando mit Agenturen zusammen

    Zalando startete vor wenigen Tagen eine Werbekampagne aus dem Hause Jung von Matt. Darüber hinaus kooperiert das E-Commerce-Modeunternehmen auch weiterhin zum Beispiel mit Kolle Rebbe.

  5. Kolle Rebbe: „Werbung dient auch immer als Spiegel der Gesellschaft“

    Wie weit sind deutsche Agenturen im Thema Vielfalt? MEEDIA hat bei Ann-Katrin Rahe, Director Planning bei Kolle Rebbe, nachgefragt.

  6. Kolle Rebbe startet mit Korect ein Team für Entwicklung nachhaltiger Produkte und Services

    Korect, kurz für “Kolle Rebbe Change Thinking”, soll Unternehmen dabei helfen, nachhaltigere Produkte und Services zu entwickeln. Mit von der Partie sind unter anderem Fabio Haebel, Joko Weykopf und Noel Klein-Reesink.

  7. GWA launcht Datenbank mit allen Effie-Gewinnern

    Wer sich dafür interessiert, wie erfolgreiche Kampagnen auszusehen haben oder eine Idee für einen erfolgreichen Kampagnenaufbau sucht, soll jetzt beim GWA fündig werden. Der Gesamtverband der Kommunikationsagenturen hat eine Datenbank gelauncht, in der alle Effie-Gewinner seit 1981 zu finden sind.

  8. Deutscher Digital Award 2021 wurde in der Hamburger Hafencity entschieden

    Der Deutsche Digitalaward 2021 ist entschieden. Die erfolgreichsten Agenturen kommen aus der Hamburger Hafencity. Kolle Rebbe hat insgesamt mehr Awards gewonnen, Philipp und Keuntje sicherten sich dafür den Sonderpreis „Best of“.

  9. Deutschland ist weiter als vermutet – im Denken

    Nike tut es, Adidas tut es, L’Oréal Paris tut es, Mercedes tut es, und die meisten Modeunternehmen tun es auch: Sie werben mit Protagonisten verschiedenster Hautfarben und Herkünften. Und trotzdem hat man das Gefühl, dass Diversität speziell in der deutschen Werbung zu kurz kommt. Das haben inzwischen sowohl die Unternehmen als auch die Agenturen erkannt und arbeiten daran, das zu ändern. Letztere sehen sich dabei inzwischen auf einem sehr guten Weg.

  10. „Die Werbewelt verabschiedet sich nur vermeintlich von Mad Men“

    Axel Averdung, Geschäftsführer von SinnerSchrader, erklärt im Interview mit MEEDIA, wie bei schrumpfendem Klassik-Media-Geschäft neue Geschäftsmodelle im digitalisierten Mediabereich geschaffen werden, die „primär auf die eigene Kapitalverzinsung zielen“. Zudem spricht er über den Ausbau der strategischen Beratung seiner Agentur, Talentsuche und Kollaboration im Accenture-Konzern.