1. Rekord-Entschädigung: Eine Million Euro Schadensersatz für Altkanzler Helmut Kohl wegen umstrittenem Bestseller

    Altkanzler Helmut Kohl hat vor Gericht eine Rekord-Entschädigung von einer Million Euro erstritten. Das Buch „Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle“ habe das Persönlichkeitsrecht des 87-Jährigen schwer verletzt, entschied das Landgericht Köln am Donnerstag. Es bestätigte das Verbot von 116 Textpassagen des Bestsellers. Darin ging es um vertrauliche Äußerungen Kohls über andere bekannte Politiker und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.

  2. Von null auf zwei in Buch-Charts: Kohl-Protokolle sind großer Verkaufserfolg

    Die mediale Aufmerksamkeit um die „Kohl-Protokolle“ von Heribert Schwan und Tilman Jens scheint sich auf den Absatz auszuwirken. Laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) entwickelt sich das Buch, das unautorisierte Gespräche mit dem ehemaligen Bundeskanzler Helmut Kohl enthält, zum Verkaufsschlager.