1. Kölner Tatort zeigt echtes Phantombild aus einem Mordfall

    Im Kölner Tatort „Wahre Liebe“ wurde in einer Szene ein echtes Phantombild gezeigt – aus einem Mordfall in Hannover aus dem Jahr 2011. Eine Journalistin bemerkte das und twitterte als Beweis einen Screenshot und den Link zum damaligen Fahndungsaufruf. Bereits 2001 benutzte die Bavaria Fernsehproduktion in einem Tatort aus Versehen ein reales Fahndungsfoto: von Uwe Mundlos.

  2. Der Kölner „Tatort“ im MEEDIA-Check: Ballauf und Schenk in Topform

    Dritter Einsatz in diesem Jahr für Ballauf und Schenk. In „Ohnmacht“ geht es um Jugendgewalt, jugendliche Feigheit und ein Ermittler-Dilemma. Ballauf wird Zeuge einer Prügelei in einem Kölner U-Bahnhof und wird selbst verletzt. MEEDIA verrät, ob der „Tatort“ auch taugt.