1. Baywatch Berlin: ProSieben bringt den Podcast von Klaas Heufer-Umlauf ins Fernsehen

    Gemeinsam mit seinen Kollegen Jakob Lundt und Thomas Schmitt veröffentlicht Klaas Heufer-Umlauf seit einiger Zeit den Podcast Baywatch Berlin. ProSieben bringt das Format, „in dem drei Medienheinis mit brüchigen Fistelstimmen und solidem Realschulbackground die Welt verstehen wollen“ (Eigenbeschreibung) nun auch ins TV.

  2. Klaas Heufer Umlauf zu den Fakevorwürfen gegen seine Sendung

    Nach Fake-Vorwürfen: Klaas Heufer-Umlauf wird Journalistenpreis aberkannt

    Anfang März hatte das NDR-Format „STRG_F“ in einem Beitrag Vorwürfe gegen die Show „Late Night Berlin“ um Klaas Heufer-Umlauf erhoben. Danach würden das Team in TV-Einspielfilmen offenbar Schauspieler einsetzen, obwohl die Ereignisse als echt dargestellt würden. Nun wird dem Entertainer ein Journalistenpreis aberkannt.

  3. Klaas Heufer Umlauf zu den Fakevorwürfen gegen seine Sendung

    Nach Fake-Vorwürfen: Klaas Heufer-Umlauf entschuldigt sich in „Late Night Berlin“

    Die Fälschungsvorwürfen gegen die Sendungen „Duell um die Welt“ und „Late Night Berlin“ wogen schwer. Jetzt erklärte sich Klaas Heufer-Umlauf in seiner Sendung, und das überraschend ernst. Das Statement im Wortlaut.

  4. Wieso Holger Friedrich nicht mehr in die „Welt am Sonntag“ schaut

    „Berliner Zeitung“-Verleger Holger Friedrich hat ein teures Hobby. Joko & Klaas haben Probleme mit kritischen Berichten über Fakes in ihren Sendungen. ProSieben hofft auf maskierte Sänger und es gibt einen prominenten „Bild“-Abgang. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

  5. Fake-Vorwürfe gegen Joko & Klaas: Laut NDR wurden in Einspielfilmen Schauspieler eingesetzt

    Der NDR erhebt schwere Fake-Vorwürfe gegen Florida TV, die Produktionsfirma von Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt. Laut Recherchen des NDR-Formats „STRG_F“, das im Rahmen von Funk bei YouTube läuft, sollen in Einspielfilmen von „Late Night Berlin“ teilweise Schauspieler eingesetzt worden sein. Auch bei „Duell um die Welt“ soll gefaked worden sein.

  6. Mit Bauerfeind und Heufer-Umlauf: ProSieben zeigt ab 1. April neuen Mittwochabend mit eigenen Serien

    Zwölf Jahre ist es her: Nun möchte ProSieben ab April wieder auf eigene Serien um 20.15 Uhr setzen. Zu sehen sein werden die Comedy-Formate „Frau Jordan stellt gleich“ und „Check Check“. Beide liefen bereits im Vorjahr beim Streamingdienst Joyn.

  7. Erstmals bei ProSieben: „Late Night Berlin“ erreicht mehr Zuschauer online als im linearen TV

    Erstmals erzielt eine ProSieben-Eigenproduktion online eine höhere Total Video Viewtime (TVV) als über das klassische lineare TV, teilte der Sender mit. In der TVV werden alle Sehminuten einer Sendung über alle Plattformen hinweg ausgewertet – im TV und Online. Bei „Late Night Berlin“ verteilt sich die TVV zu 59 Prozent auf die Digitalkanäle, 41 Prozent werden durch die TV-Ausstrahlung generiert.

  8. Klaas Heufer-Umlauf startet mit „Baywatch Berlin“ einen eigenen Podcast

    Ohne einen eigenen Podcast scheint es heute nicht mehr zu gehen: Nun steigt auch Entertainer Klaas Heufer-Umlauf in dieses Geschäft ein. Am 22. November erscheint die erste Folge des Formats „Baywatch Berlin“, das er gemeinsam mit seinen Kollegen Jakob Lundt und Thomas Schmitt aufnimmt.

  9. Florida Film: Joko und Klaas‘ Produktionsfirma gründet Gesellschaft für Filme und Serien

    Florida Entertainment GmbH, die Produktionsfirma von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, bekommt ein neues Tochterunternehmen: die Florida Film GmbH. Dort sollen zeitgemäße Spiel- und Dokumentarfilme sowie Serien für digitale Plattformen und Fernsehsender entstehen.

  10. Medien-Woche: Politiker raus aus Talkshows – ist das eine sinnvolle Forderung?

    In der aktuellen Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer(MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über zwei neue Buch-Veröffentlichungen, die sich kritisch mit Politik-Talkshows im TV auseinandersetzen. Außerdem geht es um die Relotius-Aufarbeitung beim „Spiegel“ und Schleichwerbung bei „Late Night Berlin“.