1. Greta, Hitler, Stalin: „Kieler Nachrichten“ entschuldigen sich bei Dieter Nuhr nach Shitstorm für „missverständliche Formulierungen“

    Nachdem die „Kieler Nachrichten“ („KN“) in einer Rezension zu einem Auftritt des Kabarettisten Dieter Nuhr geschrieben hatten, dieser habe Greta Thunberg „in gewisser Weise“ mit Hitler und Stalin verglichen, brach mal wieder ein Shitstorm über Nuhr herein. Der Kabarettist erklärte, er habe einen solchen Vergleich nicht gemacht, die „KN“ würden „gezielte Falschinformationen“ verbreiten. Nun hat die Zeitung die Rezension gelöscht und sich entschuldigt.

  2. Medien-Woche: Politiker raus aus Talkshows – ist das eine sinnvolle Forderung?

    In der aktuellen Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer(MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über zwei neue Buch-Veröffentlichungen, die sich kritisch mit Politik-Talkshows im TV auseinandersetzen. Außerdem geht es um die Relotius-Aufarbeitung beim „Spiegel“ und Schleichwerbung bei „Late Night Berlin“.

  3. Fake-Leserbriefe: So haben zwei Grüne Lokalpolitiker die „Kieler Nachrichten“ reingelegt

    Zwei Grünen Politiker aus dem schleswig-holsteinischen Städtchen Schwentinental haben zugegeben, unter falschen Namen mehrere Leserbriefe an die „Kieler Nachrichten“ geschickt zu haben. Die Briefe wurden teilweise auch veröffentlicht. Nach wochenlangen Recherchen kam die Redaktion den Fälschungen auf die Schliche.

  4. Zeitungsmarkt Hamburg: Bild und Mopo im freien Fall, Abendblatt baut Vorsprung trotz Minus aus

    In Hamburg werden noch 250.000 Tageszeitungen pro Tag verkauft. Ein Minus von 13% gegenüber 2016. Vor zehn Jahren waren es noch fast 430.000. Besonders leidet die Auflage der beiden Boulevardblätter Bild und Morgenpost, die im 2-Jahres-Vergleich mehr als 20% einbüßten. Dadurch baute das Abendblatt seinen Vorsprung sogar noch aus, obwohl es ebenfalls im Minus liegt.

  5. Keine Beweise für Journalisten-Überwachung in Kieler “Rocker-Affäre": Staatsanwalt stellt Ermittlungen ein

    Die Kieler Nachrichten behaupten, der Dienstwagen ihres Chefredakteurs Christian Longardt sei mit einem Peilsender überwacht worden. Der Verdacht steht im Zusammenhang mit der bundesweit bekannten „Rocker-Affäre“, in der die Zeitung einen handfesten Justizskandal aufgedeckt hatte. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat das Verfahren wegen illegaler Überwachung nun aber eingestellt – und zweifelt Teile der Recherchen an.

  6. Unruhe bei der Nordkurier-Gruppe: Ostdeutscher Regionalzeitungsverlag kündigt 60 Zeitungszustellern

    Die eigenen Zustelldienste für Zeitungen und Briefe bereiten den Verlagshäusern immer größere Probleme. Grund hierfür ist zum Teil der Mindestlohn, der zu höheren Aufwendungen in der Logistik führt. Die Nordkurier-Mediengruppe tritt jetzt auf die Kostenbremse. Das ostdeutsche Verlagshaus hat überraschend 60 Zeitungs- und Postzustellern gekündigt.

  7. Nach Zoff um gekündigten Sportchef: Kieler Nachrichten-Chef schafft neues Entwicklungsressort

    Personeller Umbau bei den Kieler Nachrichten: Chefredakteur Christian Longardt hat den früheren Bild-Zeitungsredakteur Alexander Holzapfel zum neuen Sportchef der Regionalzeitung ernannt. Holzapfel löst damit den bisherigen Sportchef Michael Kluth ab, dem der KN-Verlag gekündigt hatte. Aus juristischen Gründen muss Longardt den geschassten Journalisten aber weiter beschäftigen. Daher hat der KN-Chef für Kluth jetzt ein neues Ressort Entwicklungsredaktion gebildet.

  8. Schlappe beim Arbeitsgericht: Kieler Nachrichten müssen gekündigten Sportchef weiter beschäftigen

    Dicke Luft bei den Kieler Nachrichten: Chefredakteur Christian Longardt hatte dem langjährigen Sportressortleiter Michael Kluth gekündigt, um ihn durch einen Bild-Zeitungsredakteur zu ersetzen. Doch das Arbeitsgericht Kiel hält die Kündigung für unwirksam: Die Zeitung muss den Sportchef weiter beschäftigen. Damit ist derzeit unklar, ob der KN-Chefredakteur seine Wunschpersonalie durchsetzen kann.

  9. Bild-Mann Alexander Holzapfel wechselt als Sportchef zu den Kieler Nachrichten

    Umbau an der Spitze der Sportredaktion bei den Kieler Nachrichten: Bild-Zeitungsredakteur Alexander Holzapfel soll künftig die Sportredaktion der Regionalzeitung leiten. Der Journalist folgt auf Michael Kluth, dem der Verlag nach Informationen von MEEDIA gekündigt hat und der sich hierüber mit dem schleswig-holsteinischen Medienhaus im Rechtsstreit befindet.

  10. Journalisten abgehört? Innenminister schaltet nach brisanter Anfrage der Kieler Nachrichten Justiz ein

    In Schleswig-Holstein zieht eine Affäre um mögliche Aktenmanipulationen und Unterdrückung einer Aussage beim Landeskriminalamt Kreise. Nun steht die Frage im Raum, ob Journalisten abgehört wurden. Innenminister Stefan Studt bestreitet dies. Wegen der möglichen Überwachung von Journalisten durch die Schleswig-Holsteinische Landespolizei hat der SPD-Politiker inzwischen die Justiz eingeschaltet.