1. „Solo“, „Jurassic World“ & Co. – der Irrsinn des Mega-Millionen-Marketings bei Hollywood-Blockbustern

    Hollywood, die Fabrik die Träume produziert. Doch damit diese auch gewinnmaximierend geträumt werden, bedarf es einer meist kostspieligen Marketingkampagne. Die Marketing-Budgets von Groß-Produktionen sind in den vergangenen Jahren immer weiter gewachsen. Bleiben die Zuschauerzahlen unter den Erwartungen, kann dies für die Filmstudios zum Albtraum werden.

  2. Kinocharts: „Jurassic World 2“ kurz vor der weltweiten Umsatz-Milliarde, deutsche Kinos leiden unter WM und Wetter

    Die beiden Fortsetzungen „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ und „Die Unglaublichen 2“ dominieren weiter die weltweiten Kinocharts. Mit inzwischen 932,4 Mio. US-Dollar Umsatz steht „Jurassic World 2“ kurz vor dem Erreichen der Milliarden-Marke. In Deutschland reichten dem Film an einem von Fußball und Sommerwetter geprägten Wochenende 160.000 Besucher für Platz 1.

  3. „Jurassic World 2“ startet in den USA über den Erwartungen und bleibt auch in Deutschland die Nummer 1

    Starker Start für die Blockbuster-Fortsetzung „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ in den USA. Nachdem der Film in vielen Teilen der Welt schon läuft, setzte er an seinem nordamerikanischen Premieren-Wochenende nun 150 Mio. US-Dollar um – mehr als von Experten erwartet. Weltweit waren es am Wochenende 256,7 Mio., in Deutschland sorgten weitere 245.000 Besucher dafür, dass die Dinos auf Platz 1 bleiben.

  4. „Jurassic World 2“ startet exzellent, aber nicht so stark wie der Vorgänger, „Solo“ wird kein Erfolg mehr

    Der inzwischen fünfte Film der „Jurassic“-Reihe ist erneut als großer Blockbuster gestartet: 151,1 Mio. US-Dollar spielter er in 48 Ländern und Territorien ein – in Ländern wie die USA, China, Brasilien, Australien und Japan läuft er noch gar nicht. Auch in Deutschland setzt sich „Jurassic World: Das gefallene Königreich“ an die Spitze der Kinocharts: mit 570.000 Besuchern von Donnerstag bis Sonntag.