1. Richard Gutjahr über sein Snapchat-Experiment: „Leben im permanenten Beta“

    Gerade erst haben sich Medienhäuser an Facebook gewöhnt und setzen es mehr oder weniger selbstverständlich als News-Kanal ein, da ist das soziale Netzwerk für eine wichtige Zielgruppe schon wieder nahezu belanglos geworden: Die meisten Teenager sind nicht (mehr) bei Facebook, sondern bei Instagram – und Snapchat. Medienmacher stellt dies vor eine neue Aufgabe: Wie können sie Snapchat einsetzen? Richard Gutjahr nutzt die App und gibt MEEDIA Einblicke in seine Erfahrungen.

  2. Studie: Nur Taxifahrer haben mehr Vertrauen eingebüßt als Journalisten

    Angesichts dessen, dass der Vorwurf der „Lügenpresse“ immer öfter erhoben wird, ist das Ergebnis der neuen Trusted Brands Studie wenig überraschend: Journalisten büßen an Glaubwürdigkeit ein – nur 26 Prozent der Deutschen schenken dem Berufsstand vertrauen. Am anerkanntesten bleiben Feuerwehrleute.

  3. Neue Studien belegen: So wenig verdienen Journalisten

    Wer als freier Journalist bislang das Gefühl hatte, zu wenig zu verdienen, der bekommt nun neues Zahlenfutter für Diskussionen. Denn laut Recherchen des American Journal Review liegen die festangestellten US-Kollegen unter dem Landesdurchschnitt. Die Zahlen decken sich mit einer Veröffentlichung des DJV zur Situation von Freien.