1. Apple-Chefdesigner Jony Ive verlässt den iPhone-Hersteller und gründet eigene Firma

    Chefdesigner Jony Ive, der Brite mit der markanten Stimme, ist eines der bekanntesten Gesichter von Apple. Nun teilte der iPhone-Hersteller mit, dass Ive das Unternehmen noch in diesem Jahr verlässt, um eine eigene Firma zu gründen. Apple muss aber nicht ganz auf ihn verzichten.

  2. Steve Jobs‘ Vermächtnis: Firmenzentrale Apple Park eröffnet im April

    Nach fünfjähriger Bauzeit ist Apples neue Firmenzentrale fertig: Apple Park heißt sie und soll im April eröffnet werden, wie der iPhone-Hersteller heute mitteilte. Die Namensgebung ist eine Verneigung vor Apples Heimat in Cupertino, wo Steve Jobs den wertvollsten Konzern der Welt einst gegründet hatte. „Die kalifornische Landschaft mit ihrem besonderen Licht und ihrer Weite hat Steve stets angeregt und inspiriert“, erklärte seine Witwe Lauren Powell. Der Apple Park hat etwa 5 Milliarden Dollar gekostet.

  3. Apple vor Zäsur: Geht die Jony Ive-Ära zu Ende?

    Die Anzeichen sind seit Längerem da, nun verdichten sie sich: Design-Chef Jony Ive scheint bei Apple keine aktive Rolle mehr bei der Gestaltung des Produktdesigns zu spielen. Das mutmaßen die intimen Apple-Kenner John Gruber und Jason Snell. Der 49-jährige Brite scheint seinen Schwerpunkt zuletzt auf die Gestaltung des Apple-Campus, neuer Apple Stores – und Weihnachtsbäumen gelegt zu haben. Der gerade veröffentlichte 300 Euro teure Produktkatalog wirkt wie ein Fazit der glanzvollen Design-Ära von Jony Ive.

  4. „Jahrzehnt der Misere“: Wall Street stellt sich auf Apples Niedergang ein

    Seit einem Jahr befindet sich Apple im Rückwärtsgang: Umsätze und Gewinne geben nach, doch die Wall Street verzeiht Apple den Schrumpfkurs halbwegs in Erwartung des iPhone 8. Doch was kommt eigentlich danach? Geht es nach Andrew Uerkwitz von der Investmentbank Oppenheimer, ist der Abwärtstrend vorgezeichnet: Nach einem letzten ‚Hurra‘ mit dem iPhone 8 verfällt der noch wertvollste Konzern der Welt in ein Jahrzehnt des Niedergangs, sagt Uerkwitz voraus.

  5. Amazing: Apple verkauft Fanboy-Buch mit Produktbildern für bis zu 300 Dollar

    Suchen Sie ein Weihnachtsgeschenk für echte Apple-Fans? Wie wäre es damit: Der Kult-Konzern aus Cupertino hat ein aufwändiges Buch herausgebracht, das 20 Jahre Apple-Design feiert. Das Druckwerk wird in Apple Stores und Online verkauft und kostet je nach Größe 199 oder 299 US-Dollar.

  6. Viral-Hit „Worse“: So böse veräppelt College Humor Apples iPhone 7

    Geballte Spottattacke auf Apple: Die Comedians von College Humor haben sich in ihrem neuen Videoclip den wertvollsten Konzern der Welt vorgeknöpft – und das mit einer vollen Breitseite. Der Viral-Hit „Worse“, der bereits über fünf Millionen Mal angesehen wurde, veräppelt Apples typische Imageclips mit bitterböser Ironie. Zu einer sonoren Stimme, die Designchef Jony Ive imitiert, zieht ein Tim Cook-Lookalike über das iPhone 7 her, das einfach in jeder Hinsicht schlechter sei.

  7. Zum heutigen US-Start des Steve Jobs-Films fürchtet Design-Guru Jony Ive: „Sein Erbe wird entführt“

    Gekreuzte Degen vor dem heutigen Start des Steve Jobs-Films in den USA: Apples Chefdesigner Jony Ive hat auf einem Presse-Event von Vanity Fair nochmals massiv gegen die Steve Jobs-Verfilmung Stimmung gemacht. Die verkürzte Darstellung seines langjährigen Mentors mache ihn unglaublich traurig, bekannte Ive. Unterdessen berichtet der Hollywood Reporter, dass Steve Jobs-Witwe Laurene Powell hinter den mysteriösen Absagen von Leonardo DiCaprio und Christian Bale stecke.

  8. Apple: Deutet Jony Ives Schein-Beförderung den Rückzug des Design-Gurus an?

    Jony Ives Aufstieg zum Allein-Entscheider über Apples Design wirft Fragen auf. Deutet der Abschied von der Last des Tagesgeschäfts den Rückzug nach England – und gleichzeitig das beginnende Ende einer einzigartigen Design-Ära beim wertvollsten Konzern der Welt an?

  9. Der ultimative Apple Watch-Praxistest: Fitness-Gadget mit Frust-Faktor

    So halb ist sie da: Seit Ende April wird die Apple Watch an frühe Besteller endlich verschickt. Doch wie gut und ausgereift ist die erste Smartwatch aus Cupertino nun tatsächlich? MEEDIA-Autor Nils Jacobsen zieht nach seiner ersten Test-Woche ein Fazit: Das neue Gadget aus Cupertino ist eine Motivationshilfe für Fitness-Fans, birgt aber gleichzeitig hohes Frustpotenzial für den Durchschnittsnutzer.

  10. Tim Cook macht Jony Ive zu Apples Design-Alleinherrscher

    Design-Chef des Hard- und dann auch Software-Segments war Jony Ive bereits. Nun wird dem 48-Jährigen jegliche Entscheidungsgewalt über das Apple-Design übertragen – inklusive der Gestaltung der Apple Stores und dem neuen Campus. Gleichzeitig zieht sich Ive zum 1. Juli aus der Monotonie des Tagesgeschäfts zurück und übergibt die Aufgaben an das Duo Alan Dye und Richard Howarth.