1. Burda-Vorstand Welte beim VZB-Kongress: „Facebook ist die größte Manipulationsmaschine der Welt“

    Der Verband der Zeitschriftenverleger in Bayern (VZB) hat in München seinen traditionellen Jahres-Kongress abgehalten. Diesmal gab es sogar einen Geburtstag zu feiern: 70 Jahre VZB. Mit dabei waren u.a. Burda-Vorstand Philipp Welte, Funke-Verlegerin Julia Becker, der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und der Hirnforscher Manfred Spitzer.

  2. Trump-Cover vom Spiegel entzweit Medienmacher: von „Weltklasse“ bis „Hetze pur“

    Schon lang hat die Branche nicht mehr derart engagiert über einen Spiegel-Titel gestritten wie über das aktuelle Cover. Während Chefredakteur Klaus Brinkbäumer die Titelseite nicht gerade für „wahnsinnig provokant“ hält, sagen seine Kollegen auf MEEDIA-Anfrage doch etwas ganz was anderes. Die Einschätzungen reichen von „Weltklasse“ (Christoph Schwennicke), über „das Cover ist ein Erfolg“ (Ulf Poschardt) und „der Titel trifft den Punkt“ (Philipp Jessen) bis „der Titel schürt Hass“ (Helmut Markwort) und „infam“ in typischer Titanic-Lesart (Tim Wolff).

  3. Bild-Chefin Tanit Koch: „Wir machen einfach unseren Job. Dazu brauchen wir keine Fact-Checker bei Facebook“

    Axel Springer feiert sich, die Tageszeitung und die Pressefreiheit. In Berlin trafen sich die Verlags-Vertriebsprofis zum Kick-off-Event von Sales Impact. Neben den anstehen Grosso-Neuverhandlungen treibt die Zeitungs-Macher derzeit so allerhand um: die Sorgen um Trump, der sich anbahnende Kulturkampf der Medien, die Verteidigung der Pressefreiheit oder die Rolle der Presse im Bundestagswahlkampf.

  4. Ende einer Ära: Magazin-Gründer Helmut Markwort gibt Focus-Herausgeberschaft ab

    Beim Focus Magazin geht eine Ära zu Ende: Helmut Markwort, Gründer des Nachrichtenmagazins aus dem Hause Burda, hat sein Amt als Herausgeber niedergelegt. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung in ihrer morgigen Ausgabe. Markwort, der im Dezember 80 wurde, war von 1993 bis 2010 Chefredakteur des Blatts. In seiner Rolle als Herausgeber des kriselnden Magazins hatte er zuletzt an Einfluss verloren.

  5. Höhere Qualität bei weniger Redakteuren – für Giovanni di Lorenzo eine „steile These“

    Traditionell endete der Publishers‘ Summit unter anderem mit der Chefredakteursrunde, in der die obersten Blattmacher von stern, Zeit, Focus, Bild, Horizont sowie Jörg Quoos von Funke über das Vertrauen in die Medien und durchaus selbstkritisch über ihre Arbeit diskutierten – gebrochen wurde die harmonische Runde von einem Streit über angeblich steigende Qualität bei sinkender Redaktionsstärke.

  6. Der Nächste bitte! Schon wieder darf ein neuer Chefredakteur probieren, den Focus flottzumachen

    Die Geschwindigkeit, mit der sie bei Burda die Chefredakteure des Focus nach der Helmut Markwort-Ära auswechseln, ist atemberaubend. Jetzt muss also der frühere WAZ-Mann und Markwort-Freund Uli Reitz Platz machen für Robert Schneider von der Super Illu. Was der mit dem runtergewirtschafteten Magazin vorhat, ist völlig unklar.

  7. Keine reine Sparnummer: Zu Besuch in der Funke-Zentralredaktion

    Seit Anfang September läuft der Betrieb in Funkes neuer Zentralredaktion in Berlin, für zwölf Titel (Morgenpost, Abendblatt, WAZ etc.) wird produziert. Beim Besuch zeigt sich: Vieles machen Chefredakteur Jörg Quoos und seine Mannschaft schon richtig routiniert, an eingigen Stellen holpert es noch.

  8. Funke Zentralredaktion: 50 Mitarbeiter im „The Q“, Content-Desk in NRW wird aufgelöst

    Rund 50 Mitarbeiter sollen von Berlin aus unter der Leitung von Jörg Quoos künftig Funke-Titel mit überregionalen Inhalten versorgen. Die neue Zentralredaktion soll sieben Tage die Woche von 5 bis 24 Uhr im Einsatz sein und wird auch über eine Digital-Abteilung verfügen. Der Content-Desk in Essen wird aufgelöst.

  9. Jörg Quoos leitet in Berlin neue Zentralredaktion für die Funke Mediengruppe

    Die Funke Mediengruppe baut in Berlin eine Zentralredaktion auf, die zunächst das Hamburger Abendblatt und die Berliner Morgenpost mit überregionalen Inhalten beliefern wird – Print und Digital. Es folgen in einem zweiten Schritt die nordrhein-westfälischen Zeitungen (WAZ, NRZ, WP, WR). Geführt wird die Redaktion von dem ehemaligen Focus-Chefredakteur und Bild-Vize Jörg Quoos.

  10. Focus-Vize Gerald Selch verlässt Burdas Nachrichtenmagazin

    Jetzt geht auch die Nummer zwei von Bord. Wie der Mediendienst Newsroom.de berichtet wird nach dem Abgang von Chefredakteur Jörg Quoos auch dessen Vize Gerald Selch wieder den Focus verlassen. Der neue Blattmacher, Ulrich Reitz, wird offenbar einen eigenen Vertrauensmann als Stellvertreter benennen.