1. „Fahri sucht das Glück“: Fahri Yardim bekommt eigene Doku-Reihe bei ProSieben

    Der Schauspieler Fahri Yardim erhält eine eigene Reportage-Reihe auf ProSieben. Das Format „Fahri sucht das Glück“ läuft erstmals am 4. November und wird von der Bon Voyage Films GmbH produziert.

  2. Medien-Woche: Der Fall Lübcke – sind die Medien auf dem rechten Auge wirklich blind?

    In der neuen Ausgabe unseres wöchntlichen Podcasts „Die Medien-Woche“ gibt es ein Interview mit Christian Ulmen anlässlich der neuen Staffel „jerks“. U.a. verrät er, welche Szene selbst für ihn zu heikel war. Außerdem diskutieren Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über die Medienkritik zum Fall Lübcke.

  3. Verleihung des Deutschen Comedypreises: Carolin Kebekus gewinnt zum sechsten Mal in Folge

    Wer Unvorhergesehenes scheut, ist beim Deutschen Comedypreis in der Regel gut aufgehoben. Man weiß, was man bekommt – und das ist oft Carolin Kebekus. In diesem Jahr ist das nicht sonderlich anders. Die Comedian wurde zum sechsten Mal in Folge als „beste Komikerin“ ausgezeichnet worden. Auch bei den anderen Gewinnern gab es kaum Überraschungen.

  4. RTL IIs „Hartz und herzlich“ gewinnt die 14-49-Prime-Time mit Rekord-Marktanteil, ARD-Serie „Falk“ auf dem Weg Richtung Mittelmaß

    Neuer Höhepunkt für die RTL-II-Reihe „Hartz und herzlich“: Mit 890.000 14- bis 49-Jährigen erkämpfte sie sich einen Rekord-Marktanteil von 11,1% und den Prime-Time-Sieg. Weiterhin mies läuft es hingegen für die RTL-Serie „Lifelines“. Im Gesamtpublikum gewann „In aller Freundschaft“, während „Falk“ davor um 20.15 Uhr weitere Zuschauer und Marktanteile einbüßte. 12,0% sind noch übrig.

  5. Der Sat.1-Zweiteiler „Der Staatsfeind“ startet nur im Mittelmaß, die RTL-Serie „Lifelines“ sogar deutlich unter Soll – beide verlieren gegen RTL II und Vox

    Enttäuschende Premiere für die beiden Prime-Time-Mehrteiler von Sat.1 und RTL: Sat.1-Zweiteiler „Der Staatsfeind“ erreichte zum Auftakt bei den 14- bis 49-Jährigen nur mittelmäßige 8,5%, RTL-Serie „Lifelines“ nur 8,9% und 7,6%. Beide Sender landeten um 20.15 Uhr damit sogar hinter RTL II und Vox. Im Gesamtpublikum entschied die Staffel-Premiere von „Weissensee“ die Prime Time für sich.

  6. Medien-Woche: "Zweite Staffel ‚Jerks‘ bei Maxdome – wie können die sowas zeigen, das ist ja völlig verrückt!"

    In dieser Ausgabe unseres Podcasts „Die Medien-Woche“ sprechen Stefan Winterbauer (MEEDIA) und Christian Meier (WELT) über die zweite Staffel der Christian-Ulmen-Serie „Jerks“, die aktuell bei Maxdome zu sehen ist. Die geniale Serie lotet die Grenzen des Peinlichen aus – und geht darüber hinaus! Außerdem: Politik, Medien, Konkurrenten – alle gegen Facebook! Und: Wie gut ist eigentlich das neue Watson.de?

  7. "Ich mach mir kurz die Hose wieder zu": Die zweite Staffel "Jerks" bietet Fremdschämen für Fortgeschrittene

    Christian Ulmen und Fahri Yardim sind wieder da: als Christian Ulmen und Fahri Yardim in der Maxdome-Serie „Jerks“. Wer nach Staffel 1 gedacht hat, peinlicher oder politisch inkorrekter kann es nicht mehr werden, wird eines besseren gelehrt. Wieder einmal grandios von Ulmen und Yardim gespielt, manövrieren sich die zwei „Vollidioten“ auch in den neuen Folgen von einem Fremdscham-Highlight ins nächste.

  8. Comedy-Serie mit Christian Ulmen und Fahri Yardim: Die neue "jerks"-Staffel startet Ende März bei Maxdome

    Bereits Anfang des vergangenen Jahres verkündete Maxdome, die Streaming-Plattform von ProSiebenSat.1, dass es eine zweite Staffel der Comedy-Serie „jerks“ mit Christian Ulmen und Fahri Yardim geben wird. Nun steht auch der Ausstrahlungstermin fest: Ab dem 29. März 2018 werden alle zehn neuen Folgen auf einen Schlag bei Maxdome abrufbar sein.

  9. "Sensationelle Resonanz": Maxdome schickt Comedy-Serie "Jerks" mit Christian Ulmen in die zweite Staffel

    Im Free TV legte die Serie einen blassen Start und einen Minusrekord zum Schluss hin. Dennoch: Maxdome hält an seinen „Jerks“ fest. Wie die Streaming-Plattform von ProSiebenSat.1 auf der Re:publica in Berlin angekündigt hat, geht die fabelhaft-peinliche Untenrum-Sitcom mit Christian Ulmen und Fahri Yardim in die zweite Staffel.

  10. Grandiose Serien-Premiere: „Charité“ öffnet im Ersten für 8,32 Mio. Leute – „Jerks“ endet mit Minusrekord

    Ein Auftakt nach Maß für die aufwändige ARD-Serie „Charité“: 8,32 Mio. Menschen sahen die beiden ersten Episoden, die Das Erste am Dienstagabend am Stück zeigte. Die Begleit-Doku erreichte im Anschluss noch 6,55 Mio., die Marktanteile lagen bei herausragenden 25,9% und 23,8%. Auch im jungen Publikum gewann „Charité“ die Prime Time – vor sämtlichen Privatsendern.